Kripo ermittelt wegen schwerer Brandstiftung in Dresden-Gorbitz

Dresden - Am Sonntagvormittag musste die Feuerwehr zu einem Brand im Dresdner Stadtteil Gorbitz ausrücken. In einem Mehrfamilienhaus am Hagebuttenweg brannte es im zweiten Obergeschoss.

44 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort.
44 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort.  © Roland Halkasch

Wie die Polizeidirektion Dresden am Montag mitteilt, war das Feuer gegen 9 Uhr in einem Wohnzimmer ausgebrochen.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befand sich glücklicherweise niemand in den Wohnräumen.

Feuerwehrleute bekämpften die Flammen mit einem C-Rohr - einem Mehrzweckstrahlrohr.

Laut Feuerwehr konnte außerdem eine brennende Kochplatte rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Im Einsatz waren 44 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Übigau, Löbtau, der B-Dienst, der U-Dienst, der OrgL, die Rettungswachen Albertstadt und Löbtau und die Freiwillige Feuerwehr Dresden-Ockerwitz.

Die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.

Die Feuerwehr bekämpfte den Brand unter anderem auch mit einem C-Rohr.
Die Feuerwehr bekämpfte den Brand unter anderem auch mit einem C-Rohr.  © Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0