Gratis-Busse sollen übers Blaue Wunder pendeln

Dresden - Ab 2019 wird das Blaue Wunder zur Großbaustelle.

Schöne Idee: Fahren bald kostenlose Busse über das Blaue Wunder?
Schöne Idee: Fahren bald kostenlose Busse über das Blaue Wunder?

Der elbabwärts liegende Fußweg wird saniert. Zudem fällt eine Fahrspur weg. Um ein Verkehrschaos zu vermeiden, sollen kostenlose Busse zwischen Schiller- und Körnerplatz über die Brücke fahren.

Das zumindest fordert die SPD in einem Stadtrats-Antrag. Weiterhin geplant: Die Busse der Linie 61 und 63 (fahren beide über das Blaue Wunder) sollen häufiger pendeln. Um mehr Dresdner auf das Rad zu locken, soll zudem der noch unsanierte Teil der Holperpiste am Körnerweg (Elberadweg) mit einer provisorischen, glatten Asphaltdecke überzogen werden.

"Auf dem Blauen Wunder wird es in Zukunft nur noch zwei Spuren geben. Um Staus zu vermeiden, müssen Busse und Fahrräder attraktiver werden", sagt SPD-Stadträtin Kristin Sturm (32).

Das letzte Wort hat der Stadtrat. Der müsste OB Dirk Hilbert (46, FDP) beauftragen, die Maßnahmen zu prüfen und umzusetzen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0