Grill-Müll! Hundedame am Elbufer schwer verletzt

Dresden - Drama um Mischlingshündin Pina (1): Beim Spaziergang mit Frauchen am Elbufer trat sie in jede Menge Glasscherben und verletzte sich schwer. Besitzerin Isabell Bernert (31) ist außer sich.

Isabell Bernert (31) mit Mischingshündin Pina (1). Sie hat sich beim Spielen am Elbufer schwer verletzt, weil sie in Glasscherben getreten ist.
Isabell Bernert (31) mit Mischingshündin Pina (1). Sie hat sich beim Spielen am Elbufer schwer verletzt, weil sie in Glasscherben getreten ist.  © Ove Landgraf

"Lasst bitte einfach keinen Müll mehr am Ufer liegen", appelliert sie. "Was man mit auf die Elbwiesen nimmt, kann man doch auch wieder nach Hause nehmen und dort entsorgen."

Pina tollte vor ein paar Tagen ausgelassen über die Wiesen in Höhe der Flügelwegbrücke. "Sie ging auch ins Wasser", sagt das Frauchen. "Als sie wieder herauskam, gab es ein lautes Knacken und dann jaulte Pina nur noch."

Sie war in Glasscherben getreten, vermutlich achtlos zurückgelassen von Leuten, die am Ufer gegrillt oder ein Picknick gemacht haben.

Pina zog sich eine schwere Schnittverletzung zu. "Wir sind sofort zum Notfalltierarzt. Der Zehenballen war so schwer verletzt, dass man ihn komplett aufklappen konnte.

Die Wunde musste geklammert werden. Jetzt trägt Pina einen Verband, den wir regelmäßig wechseln müssen."

Damit nicht noch weitere Tiere oder gar Menschen verletzt werden, griffen Isabell Bernert und ihre Freunde zu Eimer und Schaufeln, sammelten Scherben und allerlei Unrat ein.

"Dennoch, jeder sollte einfach seinen Müll entsorgen, dann kommt auch niemand mehr zu Schaden."

So sah es aus, bevor Isabell Bernert und ihre Freunde angefangen haben, Scherben und Unrat aufzusammeln.
So sah es aus, bevor Isabell Bernert und ihre Freunde angefangen haben, Scherben und Unrat aufzusammeln.  © privat

Titelfoto: Ove Landgraf, privat

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0