Massenschlägerei? Das war gestern wirklich in der Neustadt los

Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot in die Neustadt aus.
Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot in die Neustadt aus.  © xcitepress

Dresden - Mit einem Großaufgebot eilte die Polizei gegen Mitternacht in die Dresdner Neustadt.

Anwohner meldeten eine Massenschlägerei auf dem „Scheune“-Vorplatz in der Alaunstraße. Zehn Streifenwagen mit insgesamt 17 Beamten rückten aus.

Vor Ort trafen sie dann einen Pakistani (20) mit Schnittverletzungen an. Er wurde mit einer Bierflasche geschlagen.

Kurze Zeit später ging der Polizei auch ein Marokkaner (28) ins Netz, der für den Flaschenhieb verantwortlich sein soll.

Die befürchtete Massenschlägerei hatte es allerdings nicht gegeben. Gegen den Flaschenschläger wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Eine Massenschlägerei fanden die Beamten nicht vor. Nur einen Pakistani mit Schnittverletzungen und einen Marokkaner.
Eine Massenschlägerei fanden die Beamten nicht vor. Nur einen Pakistani mit Schnittverletzungen und einen Marokkaner.  © xcitepress

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0