Große Anteilnahme am Tod von Rolf Hoppe

Dresden - Der Tod des großen Dresdner Schauspielers Rolf Hoppe hat deutschlandweit Erschütterung ausgelöst.

 Jan Josef Liefers auf Instagram.
Jan Josef Liefers auf Instagram.  © instagram/ janjosefliefers

Der 87-Jährige war am Mittwoch in Dresden verstorben (TAG24 berichtete).

Im Schauspielhaus, wo Hoppe viele Jahre spielte, sollte die mit ihm befreundete Schauspielerin Hannelore Koch vor der Abendvorstellung am Donnerstag einen Nachruf verlesen, in Hoppes Hoftheater, dem Rolf Hoppe als Prinzipal vorstand, sollte die Schauspielerin Helga Werner das tun.

Viele weitere Prominente meldeten sich zu Wort, um den Verstorbenen zu würdigen.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) sagte, in Hoppe verliere "die deutschsprachige Schauspielkunst einen markanten Charakterdarsteller".

Hoppe habe mit variantenreicher Darstellung unterschiedlichster Charaktere brilliert, mit unverwechselbarem Spiel, kunstfertig eingesetzter Stimme, Körperlichkeit und ausdrucksstarken Gesten begeistert, wie bei der Interpretation der Göring-Figur als "gleichermaßen listigen wie gefährlichen Gewaltmenschen" im Oscar-prämierten Welterfolg "Mephisto" 1981: "Das war große Kunst und kluge Unterhaltung".

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU).
Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU).  © DPA

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) schrieb, in der Person von Rolf Hoppe sei für viele Sachsen "ein Freund der Familie gestorben". Der Verstorbene "lebte Kultur und belebte sie auf der Bühne, vor der Kamera oder in seinem Hoftheater".

Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD) rühmte ihn als einen der "ganz großen Schauspieler der letzten 60 Jahre": Hoppe sei wandelbar, "in jeder Rolle wieder" neu und "enorm vielschichtig" gewesen.

Dresdens OB Dirk Hilbert (47) würdigte Hoppe als „Schauspieler, Theaterleiter, Dresdner Original". Hilbert: "Sein Andenken zu bewahren, wird uns eine ehrenvolle Aufgabe sein. Unsere Gedanken sind in stiller Anteilnahme bei seiner Familie“.

Erschüttert zeigte sich Schauspieler-Kollege Wolfgang Stumph (72). "Ein einzigartiger Dresdner und ein großer, unverwechselbarer deutscher Schauspieler wird uns fehlen", sagte Stumpi der zu TAG24.

Einer, für den Hoppe Vorbild war, ist Jan Josef Liefers (54), in Dresden geboren. Er äußerte sich auf Instagram: "Rolf Hoppe war einer, wegen dem ich unbedingt Schauspieler werden wollte", so Liefers. "Ein großer Kollege, ein großes Vorbild und von Anfang an ein bisschen auch ein Papa ... und nun ist er nach 87 Lebensjahren gegangen. Und bleibt doch!! Ruhe sanft, lieber Rolf!"

Die Sächsische Akademie der Künste, deren Gründungsmitglied Hoppe war, "verliert einen der bedeutendsten und international bekannten Dresdner Schauspieler, eine prägende Persönlichkeit und einen hochgeachteten Kollegen", heißt es in einer Erklärung der Akademie.

Pfeife und Rotwein auf dem Schreibtisch, daneben ein Charakterbild des Charakterschauspielers - so gedenkt das Hoftheater seines Prinzipals.
Pfeife und Rotwein auf dem Schreibtisch, daneben ein Charakterbild des Charakterschauspielers - so gedenkt das Hoftheater seines Prinzipals.  © Ove Landgraf

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0