Kurz nach der Hochzeit: Schock-Diagnose für Kader Loth!

Top

Um feiern zu gehen! 17-Jährige lässt Baby sterben

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

2.169
Anzeige

Zu viel Internet-Konkurrenz: Toys 'R' Us ist pleite

Top
1.414

Grüne Welle! Rathaus lässt immer mehr Ampeln aufeinander abstimmen

Immer mehr Ampeln sorgen in Dresdner dafür, dass Autofahrer auf der Grünen Welle surfen.

Von Dirk Hein, Dominik Brüggemann

Immer mehr grüne Ampeln machen die Autofahrer (in Dresden) froh.
Immer mehr grüne Ampeln machen die Autofahrer (in Dresden) froh.

Dresden - Grüner wird‘s nicht: 234 Ampeln sorgen in der Landeshauptstadt dafür, dass Autofahrer auf knapp 59 Kilometern Länge auf der Grünen Welle durch Dresden surfen können. Das sind deutlich mehr vor vier Jahren.

66 im Amtsdeutsch "Grünbanddehnungen" genannte Grüne Wellen gibt es momentan in Dresden.

Das ergab eine Ratsanfrage von FDP-Chef Holger Zastrow (48). Mindestens zwei Ampeln müssen dabei, zeitlich leicht versetzt, hintereinander Grün anzeigen, damit eine Welle entsteht.

"Grüne Wellen" funktionieren fast ausschließlich in eine Richtung. "Auf der Dohnaer Straße früh stadteinwärts und abends stadtauswärts", erklärt Straßen- und Tiefbauamtschef Reinhard Koettnitz (62).

Bei zu viel Verkehr oder einem Ampel-Abstand von mehr als 800 Metern sind die Systeme wirkungslos.

Die längste Welle der Stadt umfasst auf der Dohnaer Straße 6,5 Kilometer und immerhin 13 Ampeln.

Reinhard Koettnitz (62) ist als Amtsleiter im Straßen und Tiefbauamt für die Ampelschaltungen zuständig.
Reinhard Koettnitz (62) ist als Amtsleiter im Straßen und Tiefbauamt für die Ampelschaltungen zuständig.

Im besten Fall können 31.200 Autos am Tag so zehn Minuten pro Fahrt sparen.

Seit 2013 sind insgesamt sieben Grüne Wellen, unter anderem zwischen Albertbrücke und Pillnitzer Straße, oder an der Fetscherstraße neu hinzu gekommen.

Auch entlang der Könneritzstraße ist länger Grün. Vier neu programmierte Ampeln ermöglichen eine Grüne Welle zwischen Ostra-Allee und Budapester Straße.

Die Stadt stößt dabei aber immer häufiger an ihre Grenzen. Konflikte mit Radlern und Fußgängern drohen.

So lässt sich an der St. Petersburger Straße in Richtung Elbe keine Welle aufbauen, weil auf Höhe Lingnerallee eine bedeutenden Fußgänger- und Radfahrerstrecke die B 170 quert.

In der Dresdner Innenstadt kann das Autofahren schon einmal zur Qual werden. Sollte es aber nicht.
In der Dresdner Innenstadt kann das Autofahren schon einmal zur Qual werden. Sollte es aber nicht.

Dresdner Farbenlehre

Wer in der Innenstadt Auto fährt, quält sich zumindest gefühlt viel zu oft von roter Ampel zu roter Ampel.

Zwei- oder dreimal „Grün“ am Stück wirken regelrecht befreiend. Von daher macht es aus Sicht aller Autofahrer durchaus Sinn, dass die Stadt zumindest in den letzten Jahren weiter am Ausbau der Grünen Wellen gearbeitet hat.

Doch wenn einer „Grün“ hat, hat mindestens ein anderer, meist aber noch mehr Verkehrsteilnehmer, „Rot“. Das ist vor allem dann kontraproduktiv, wenn Fußgänger, Radfahrer oder Busse und Bahnen betroffen sind.

Warum soll ich beispielsweise auf dem Radweg von Rot zu Rot hecheln, während Autos entspannt und zügig an mir vorbeirauschen? Ähnliches gilt für die Verkehrsbetriebe oder am Straßenrand wartende Fußgänger.

Grüne Wellen sind also kein Allheilmittel, welches nach dem Motto „Je mehr, desto besser“ funktioniert. Auf der einen Seite soll Verkehr möglichst gleichmäßig abfließen. Das spart Benzin und verhindert Emissionen.

Auf der anderen Seite sollte Autoverkehr im Idealfall gar nicht erst entstehen. Und um das zu erreichen, sind grüne Wellen eher hinderlich. Ein weiterer Ausbau sollte daher immer nur dann stattfinden, wenn Radler, Fußgänger und der ÖPNV zumindest nicht weiter an Boden verlieren.

Die Dresdner Verkehrsbetriebe wollen künftig den Nachtverkehr an Wochenenden enger takten.
Die Dresdner Verkehrsbetriebe wollen künftig den Nachtverkehr an Wochenenden enger takten.

Gute Nachricht für Nachtschwärmer

DVB verdoppelt „Freizeitverkehr“

Die Dresdner Verkehrsbetriebe wollen künftig an Wochenenden den Takt ihrer Straßenbahnen erhöhen.

Hintergrund ist die verstärkte Nachfrage im sogenannten Freizeitverkehr. Speziell an Wochenenden und in der Nacht vor Feiertagen sollen deshalb die bislang stündlichen Fahrten halbstündigen Taktungen weichen.

Dafür sollen im Gegenzug die Fahrten unter der Woche zwischen 22.45 und 0.45 Uhr vereinheitlicht und ausgedünnt werden.

Bestätigt der Stadtrat die Planungen, sollen die Änderungen zum Fahrplanwechsel im April 2018 in Kraft treten.

Fotos: Imago, Steffen Füssel, Ove Landgraf

Chaoten stürmen Spielfeld in Kiel: St-Pauli-Spieler stoppen Vermummte

5.406

Gericht erklärt: Mietpreisbremse verfassungswidrig!

137

TAG24 sucht genau Dich!

59.770
Anzeige

Was steckt hinter diesem brutalen Prügel-Video?

2.265

Angst vor plötzlichem Herztod: Diese App rettet Leben!

884

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

84.309
Anzeige

Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst

1.724

Gefährliche Orte im Visier: Videoüberwachung kommt "zeitnah"

144

Baby-Alarm bei Jörn Schlönvoigt: Das ist der Geburtstermin!

3.184

Kunde mit Hausverbot läuft mit Papiertüte über Kopf in Supermarkt

1.499

ARD schmeißt Tatort aus dem Programm!

14.929

Edona James hat Brustkrebs! Ist ihre Umwandlung dran schuld?

1.405

Erneut Weltkriegsbombe gefunden: Flughafen-Autobahn wird gesperrt

2.196

Was hat dieser Photoshop-Fail zu bedeuten?

2.328

Auf Weingut! Mann trinkt Schwefelsäure aus Weinflasche und stirbt

1.584

Familienvater zerstört vor Wut eigene Küche - Nachbarin ruft Polizei

1.824

Ausmaße unterschätzt! Lkw zerstört Torbogen

2.323

Nach mehrfachem Mord: Berliner Polizei nimmt mutmaßliche IS-Anhänger fest

2.505

56-Jähriger sticht 89 Mal auf Mitbewohner ein!

1.665

Altmaiers Vorschlag: Lieber Nicht-Wähler als AfD-Wähler!

1.662

Biker stirbt nach heftigem Crash mit Lkw

5.673

Flüchtlingskind findet 14.000 Euro in U-Bahn und macht damit das!

4.855

48 Flüchtlinge büxen aus und keiner will nach ihnen suchen?

3.244

Möchtegern-Fan? Oliver Pocher disst Martin Schulz

2.575

Passanten finden Neugeborenes auf offener Straße

20.307
Update

"Ich bin ein Scheißtyp, der alles verkackt": Was will Simon Gosejohann damit sagen?

624

Mann kackt in Warenregal und flüchtet

25.872

U-Boot aus dem Ersten Weltkrieg entdeckt: Sind die 23 Insassen noch an Bord?

2.774

Worüber er rappt, könnte Euch irgendwann alle betreffen!

1.082

Serienkrimineller nach tagelanger Flucht von Polizei gefasst

182

Bachelorette Jessica wieder Single? Dieses Bild gibt Aufschluss

4.120

Melania Trump stinksauer: Sprachschule wirbt mit ihrem Portrait

605

Rammstein machen Schluss? Jetzt spricht die Band!

3.418

Nahmen die mutmaßlichen Brandstifter diese Werbung zu ernst?

784

Vater von Knut tot: Eisbär Lars eingeschläfert

1.543

Albtraum! Sechsmal das gleiche Kleid bei Hochzeit

4.818

So offen steht Ex-BTN-Star Anne Wünsche zu ihren Komplexen

1.296

41-jähriger Sohn soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

1.754

Mehrere Granaten bei Militärpolizei explodiert: Soldat förmlich zerrissen

4.736

17-Jähriger sucht W-Lan und stürzt aus dem Fenster

1.842

So witzig reagiert die Polizei auf den Einbruch in ihr Präsidium

2.861

AfD-Ordner nimmt unliebsamen Gast in den Schwitzkasten

3.520

Tödlicher Unfall: Radfahrerin von Laster überrollt

5.451

Ärzte dachten, sie wäre schwanger: Frau kämpft nach Spinnenbiss um ihr Leben

6.514

Auf diesem Bild versteckt sich etwas: Siehst du es?

3.280

Biker beim Sterben gefilmt: Polizei jagt Gaffer mit Dashcam-Video

2.424

Besoffener legt sich zum Schlafen ins Gleisbett und wird von Zug überrollt

4.470

Warum liegt hier ein Panzer im Straßengraben?

9.510

SPD-Chef: Flüchtlinge wollen null Toleranz mit kriminellen Ausländern

2.249

63-Jährige soll Angela Merkel in Torgau mit Regenschirm angegriffen haben

4.902

Condor schnappt sich Air-Berlin-Lücke für Flüge in die Karibik

1.941

Was, wenn hunderte Touris vor ihrem Haus feiern, Michael Michalsky?

1.173

Räuber schreckt nicht vor brutalem Überfall auf Rollator-Oma (75) zurück

404

Playboy-Model wird von ihren großen Brüsten beim Joggen k.o. geschlagen

7.963

War die Polizei Schuld an der Eskalation bei AfD-Gegendemo?

3.757