Endlich! CDU gibt Grünes Licht zur Verbeamtung von Lehrern

Kultusminister Frank Haubitz kämpfte für die Lehrer, wollte die Lehrerverbeamtung auf jeden Fall durchsetzen.
Kultusminister Frank Haubitz kämpfte für die Lehrer, wollte die Lehrerverbeamtung auf jeden Fall durchsetzen.  © DPA

Dresden - Die CDU-Fraktion im sächsischen Landtag hat Grünes Licht für eine befristete Verbeamtung von neuen Lehrern gegeben.

Wie Fraktionschef Frank Kupfer am Mittwoch im Anschluss an eine Sondersitzung bekanntgab, sollen neue Lehrkräfte möglichst schon ab dem 1. August 2018, spätestens aber ab 2019 verbeamtet werden.

Bei der Abstimmung habe es keine Gegenstimme gegeben. Es sei eine schwere Entscheidung für die Fraktion gewesen, weil sie über 27 Jahre aus guten Gründen eine Verbeamtung abgelehnt habe, sagte Kupfer.

Die Staatsregierung solle bis 31. Januar kommenden Jahres einen Vorschlag erarbeiten, wie bereits angestellten Lehrern über Eingruppierungen und Erfahrungseinstufung ein Ausgleich gezahlt werden kann.

Damit folgten die Abgeordneten der CDU einem zuletzt ausgehandelten Kompromiss zur Verbeamtung von Lehrern zwischen dem neuen Kultusminister Frank Haubitz (parteilos) und Finanzminister Georg Unland (CDU). Nach drei Jahren soll die Verbeamtung nach dem Willen der CDU-Fraktion noch einmal evaluiert werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0