Trickbetrüger wollten Seniorin in Dresden ausrauben, doch die drehte den Spieß um

Dresden - In Gruna hatten es zwei Trickbetrüger auf eine Seniorin abgesehen. Die jungen Männer wollten Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro von der Frau stehlen, doch das Schicksal wandte sich gegen sie.

Die Seniorin telefonierte mehrfach mit den Trickbetrügern. (Symbolbild)
Die Seniorin telefonierte mehrfach mit den Trickbetrügern. (Symbolbild)  © dolgachov/123RF

Die zwei mutmaßlichen Trickbetrüger im Alter von 23 Jahren wollten den sogenannten Polizistentrick anwenden. Seinen Anfang nahm der Fall bereits am 17. September.

Eine 84-jährige Dresdnerin erhielt den Anruf eines vermeintlichen Polizisten, der ihr mitteilte, dass ihr Geld auf der Bank nicht mehr sicher sei.

Es gäbe ein Ermittlungsverfahren und die Seniorin stände ganz oben auf der Liste einer Bande. Der Mann forderte die ältere Dame auf, ihr Geld abzuheben, damit er es in Verwahrung nehmen könne.

Der Polizistentrick schien zu funktionieren: Die Rentnerin fühlte sich unter Druck gesetzt und hob rund 8000 Euro von ihrem Konto ab. Das Geld übergab sie einem der Männer an ihrer Wohnungstür.

Ein paar Tage später erzählte die Frau ihren Verwandten von der Sache, die sich daraufhin umgehend bei der Polizei meldeten. Die Seniorin erstattete Anzeige und die Kriminalisten nahmen die Ermittlungen auf.

Dabei stellten sie fest, dass die Täter weiterhin telefonischen Kontakt zu der Seniorin hielten - die perfekte Gelegenheit, um den Spieß umzudrehen. Die Dame spielte weiterhin die Ahnungslose und vereinbarte eine zweite Geldübergabe, diesmal im Wert von 12.000 Euro.

Am vergangenen Donnerstag platzierte die Seniorin einen Stoffbeutel mit dem vermeintlichen Geld vor ihrem Haus. Kurz darauf erschien ein Mann, der den Beutel zielgerichtet an sich nahm. Die Beamten traten hervor und nahmen ihn und seinen Komplizen fest. Die beiden Deutschen befinden sich nun in Untersuchungshaft.

Bei der zweiten "Geldübergabe" traten die Polizisten auf den Plan und nahmen die Trickbetrüger fest. (Symbolbild)
Bei der zweiten "Geldübergabe" traten die Polizisten auf den Plan und nahmen die Trickbetrüger fest. (Symbolbild)  © balipadma/123RF

Titelfoto: dolgachov/123RF

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0