Straßenbahnlinie 13 nach Unfall in Johannstadt umgeleitet

Dresden - Ein Unfall in Dresden-Johannstadt hatte Samstagvormittag Folgen für zahlreiche Fahrgäste der Linie 13, da sie zeitweilig umgeleitet werden musste.

Dem Peugeot riss die Stoßstange komplett ab.
Dem Peugeot riss die Stoßstange komplett ab.  © Roland Halkasch

Gegen 11.10 Uhr war ein Fahrer mit seinem Peugeot 307 auf der Güntstraße Richtung Straßburger Platz unterwegs, als er vermutlich Höhe Striesener Straße eine rote Ampel überfuhr und mit einem Toyota Auris kollidierte.

Beide Autos wurden bei dem Zusammenprall beschädigt, wobei es den Peugeot, den ersten Bildern zufolge, härter erwischte. Dessen Stoßstange war nach dem Crash wohl schrottreif, den Motorraum erwischte es ebenfalls.

Gegenüber TAG24 teilte die Polizeidirektion Dresden mit, dass bei dem Unfall niemand verletzt wurde. Dafür wurde die Linie 13 ab 11.15 Uhr umgeleitet. Erst um 12.32 Uhr twitterten die DVB, dass die Straßenbahn nun wieder den gewohnten Weg fahren konnte.

Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Der Toyota Auris kam offenbar glimpflicher davon.
Der Toyota Auris kam offenbar glimpflicher davon.  © Roland Halkasch

So informierten die DVB über den Unfall und die Umleitung

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0