Gute Nacht ab 16 Euro! Neue Bettenburg am Hauptbahnhof

Besiegelten mit Handschlag
den Hotelbau:
Peter Simmel und
Meininger-Finanzchef
Michael Gies.
Besiegelten mit Handschlag den Hotelbau: Peter Simmel und Meininger-Finanzchef Michael Gies.

Dresden - Dresden bekommt ein neues Mega-Hotel! Die Meininger-Hotelgruppe will am Wiener Platz ein Haus mit insgesamt 640 Betten eröffnen.

Der Neubau entsteht im geplanten Einkaufskomplex von Peter Simmel (58). Die Verträge dafür wurden jetzt unterschrieben.

Simmel plant auch deswegen sein Bauprojekt nochmals um. Die Investitionskosten steigen von 35 auf "über 50 Millionen Euro", so der Kaufmann, der in Dresden zuletzt das Hochhaus am Albertplatz saniert hat. So entsteht neu eine Tiefgarage für etwa 240 Autos.

Ins Erdgeschoss soll weiterhin ein Simmel-Markt einziehen. Ab der ersten Etage wird auf 7 600 Quadratmetern das neue Meininger-Hotel entstehen. Laut Simmel bleibt dennoch Platz für Studentenwohnungen.

Das Konzept der Hotelkette: Low-Budget-Preise für Geschäfsleute, Familien (abgetrenne Doppelstockbetten) aber auch Backpacker, die in Schlafräumen übernachten, Gästeküche und Waschmaschine nutzen können. Betten kosten ab 16 Euro.

Das Hotel soll Mitte 2021 öffnen und wäre dann mit 640 Betten wohl das zweitgrößte Hotel der Stadt.

Meininger-Chef Hannes Spanring: "Wir freuen uns sehr. Dresden ist ein wichtiger kultureller, bildungspolitischer und politischer Knotenpunkt in Europa, eine abwechslungsreiche Stadt."

Auf dieser Randfläche vom Wiener
Platz, nahe der Tunneleinfahrt, sollen
Hotel und Simmel-Lebensmittelmarkt
entstehen.
Auf dieser Randfläche vom Wiener Platz, nahe der Tunneleinfahrt, sollen Hotel und Simmel-Lebensmittelmarkt entstehen.  © Eric Münch

Titelfoto: PR, Eric Münch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0