"Was willst Du dagegen machen?" Haftstrafe für Busengrapscher

Dresden - Weil er einer wildfremden Frau an die Brust grapschte, bekam Marcel B. (31) am gestrigen Dienstag vom Amtsrichter eine Haftstrafe. "Meine eigentliche Strafe ist der Alkohol", erklärte der gelernte Beikoch.

Beikoch Marcel B. (31) stand vor Gericht, weil er eine Frau begrapscht hatte.
Beikoch Marcel B. (31) stand vor Gericht, weil er eine Frau begrapscht hatte.  © Holm Helis

"Inzwischen habe ich das ganz gut im Griff", sagte Marcel, der sogar schon Therapien absolvierte.

"Manchmal habe ich aber so kleine Rückfälle." Wie im April 2018, als Passanten ihn völlig betrunken (fast zwei Promille) neben einer Parkbank am Otto-Dix-Ring entdeckten.

"Ich fragte, ob er Hilfe benötigt", so Andrea Z. (26). "Zu meinem Bekannten war er sofort aggressiv. Und mich fragte er dann ständig, ob ich Single wäre."

Und Marcel ging noch weiter. Er baggerte die verschreckte Frau ungeniert weiter an, griff ihr unvermittelt an die Brust.

Als sie sich das verbat, grapschte Marcel noch mal zu, pöbelte: "Was willst Du dagegen machen?"

Prompt ging Andreas Begleiter dazwischen, bei dem Gerangel schlug der Grapscher der Frau auf den Hinterkopf. Sie ging zu Boden.

Auch wenn Marcel vielleicht ob des Alkohols nicht mehr genau wusste, was er tat und einen festen Job hat, setzte es für diese Unverschämtheit sechs Monate Haft.

Auch, weil Marcel schon früher quer durchs Gesetzbuch Straftaten beging, bisher aber immer nur Strafbefehle kassierte, die ihn offenbar nicht an neuen Taten hinderten. Immerhin: Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0