Hartz-IV-Empfänger "parkten" Erbe auf Konto von Enkel (1)

Dresden - Was für eine Familienbande! Um weiter Hartz IV zu kassieren, parkten Claus F. (52) und Schwester Barbara (64) ihr Erbe auf dem Konto des einjährigen Enkels von Barbara.

Familie vor Gericht: Dana (33, r.) und ihre Mama Barbara (64) mussten vor Gericht.
Familie vor Gericht: Dana (33, r.) und ihre Mama Barbara (64) mussten vor Gericht.  © Steffen Füssel

Dana (33), Mutter des Jungen, half der Sippe dabei. Doch die Sache kam raus und die Familie hockte nun vorm Amtsrichter.

Zumindest Rentnerin Barbara und Zimmermädchen Dana - Claus ist inzwischen verstorben.

"Warum sollen sie ihr Erbe nicht bekommen, wenn es ihnen doch zusteht?", fragte Dana trotzig, die das Konto ihres kleinen Sohnes zur Verfügung gestellt sowie Mutter und Onkel die Kohle, insgesamt gut 2600 Euro, bar gegen Quittung ausgezahlt hatte.

Immerhin sah sie inzwischen ein, dass Einkünfte aller Art dem Job-Center gemeldet werden müssen. Doch die Sache flog auf. Schwester Heike (49), die vom Rest der Sippe gesiezt wird, Alleinerbin der Mutter war und den Pflichtteil auszahlen musste:

"Ich bekam Schreiben mit der Aufforderung, auf dieses Konto zu überweisen. Wenn nicht, drohten sie mir rechtliche Schritte an."

Rechtlich dazu verpflichtet, überwies sie auf das ihr völlig unbekannte Konto, meldete die Erbschaft für ihre Geschwister aber beim Jobcenter an, das prompt nachprüfte...

Dana muss nun per Urteil 1560 Euro und Barbara 3600 Euro Strafe zahlen.

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0