Radfahrer finden verkohlte Leiche am Straßenrand

Top

Mann befreit Mutter und zwei Kinder aus diesem Auto

Top

Teilnehmer für Studie zu Rheuma in Berlin gesucht!

1.296
Anzeige

Verletzungsschock! Neuer fällt nach Fuß-OP aus

Top

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

12.305
Anzeige
35.263

So schlimm ist die Drogenszene am Hauptbahnhof

Dresden - Brennpunkt Hauptbahnhof. Seit Wochen und Monaten beherrschen Meldungen über Drogengeschäfte, Dealer und Razzien die Szene rund um den Wiener Platz. Erst am Mittwochabend gab es hier die jüngste Großkontrolle der Polizei - es war die 17. seit Februar 2014!

Von Stefan Ulmen

Dresden - Brennpunkt Hauptbahnhof: Seit Wochen und Monaten beherrschen Meldungen über Drogengeschäfte, Dealer und Razzien die Szene rund um den Wiener Platz. Erst am Mittwochabend gab es hier die jüngste Großkontrolle der Polizei - es war die 17. seit Februar 2014!

70 Beamte überprüften rund 40 Personen, stellten Drogen und gestohlene Handys sicher. Sechs mögliche Dealer wurden mit aufs Revier genommen.

Doch die Missstände an Wiener Platz und Hauptbahnhof gehen offenbar viel weiter. Am Donnerstag ließ sich Innenminister und OB-Kandidat Markus Ulbig (51, CDU) von Polizeidirektor Klaus Leipnitz (59), Leiter des zuständigen Reviers Dresden-Mitte, die Brennpunkte zeigen. Mit dabei: Vertreter der Dresdner Tourismusbranche.

Die Lage ist offenbar alarmierend:

  • Im Kugelhaus wurden bereits Wachdienste angegriffen, die Drogengeschäfte werden ungerührt vor deren Augen getätigt.
  • Mitarbeiter im Kugelhaus sind nur noch zu zweit unterwegs.
  • Die öffentliche Toilette im Untergeschoss ist mittlerweile geschlossen, nachdem sich dort ein massiver Umschlagplatz entwickelt hatte: Die Drogen wurden von den Dealern in den WCs versteckt, dann von den Junkies geholt und anschließend bezahlt.
  • Während die Drogengeschäfte früher meist mittwochs und freitags stattfanden, geht es jetzt während der ganzen Woche.
  • In der Apotheke „Tablettenshop“ holen sich viele Abhängige jeden Tag ihre Spritze für 50 Cent, um sich dann den Stoff zu spritzen. Eine Mitarbeiterin: „Wir trauen uns aus lauter Angst schon gar nicht mehr nach unten. Man wird angepöbelt und dann klauen sie auch noch die teuren Nahrungsergänzungsmittel.“ Die haben einen Wert von rund 50 Euro und lassen sich gut weiterverhökern.
  • Auch Mitarbeitern der nahe gelegenen Großdisko „Musikpark“ wurden in den vergangenen Tagen Drogen angeboten. Das Überwachungsvideo dazu wird jetzt von der Polizei überprüft.

Um die Probleme einzudämmen, brachte Polizeidirektor Leipnitz gestern eine mögliche „Allgemeinverfügung“ ins Gespräch. Damit könnte etwa für bestimmte Personen(gruppen) ein Betretungsverbot erlassen werden.

Innenminister Ulbig will jetzt prüfen lassen, inwieweit die Rechtsgrundlage dafür noch gegeben ist - Anfang der 90er-Jahre hatte es die am Hauptbahnhof bereits gegeben. Erlassen werden müsste eine solche Verfügung dann das Rathaus. Die Stadt will sich heute dazu äußern.

Klima der Angst

Kommentar von Stefan Ulmen

Der Hauptbahnhof ist in der Regel die Visitenkarte einer Stadt, gleichzeitig sein Umfeld jedoch oft ein Magnet für zwielichtiges Milieu. Das kennt man aus Berlin, Hamburg, Frankfurt. Gehört auch Dresden in diese Reihe? Das wünscht sich sicher niemand.

Doch was sich beim Ortstermin gestern offenbarte, lässt einen schaudern: verzweifelte Geschäftsleute, verschüchterte Angestellte, schockierte Passanten - vor deren Augen Dealer ihre Drogen verticken. Dadurch entsteht ein Klima der Angst - und dem muss schleunigst entgegengewirkt werden.

Es kann nicht sein, dass eine Bande junger Männer ein ganzes Areal für sich in Anspruch nimmt, um dort ihre illegalen Geschäfte zu betreiben. Der Wiener Platz ist ein Haupteingang in Dresden - über die Prager direkt in die City. Tausende Menschen - Pendler wie Touristen - laufen dort täglich entlang. Sie sollten sich sicher fühlen und freuen dürfen auf die Stadt.

Und nicht schockiert ihren Weg fortsetzen, nachdem sie dort Dinge gesehen haben, die sie in Dresden dort einfach nicht erwarten.

Hier sind Rathaus und Polizei gefordert, diese Machenschaften zu bekämpfen - so intensiv und so schnell wie möglich. Gestern Mittag wollte eine Rentnerin in die öffentliche Toilette des Kugelhauses. Doch diese ist seit Wochen geschlossen - wegen Drogengeschäften. So etwas kann nicht sein.

Fotos: Thomas Türpe, Xcitepress

Warum liegt hier ein Penis auf dem U-Bahn-Sitz?

Top

Er wollte zur Oma: Polizei entdeckt Fünfjährigen allein im Morgengrauen

Neu

Als die Mutter dieses Foto von ihrer Tochter schießt, ist diese in Lebensgefahr

Neu

Deutscher wegen tödlicher Schlägerei auf Bali festgenommen

Neu

Mit diesem Rockstar macht Sophia Thomalla rum

Neu

Rammte er einem Polizisten ein Messer in die Brust?

Neu

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

Anzeige

Anwalt sicher: Beate Zschäpe ist schuldunfähig

Neu

Defekte Airbags: Toyota ruft fast drei Millionen Autos zurück

Neu

Pilot stirbt während Landeanflug im Cockpit

5.637

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

12.268
Anzeige

Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Nordindien

299

Online-Petition fordert Lügen-Detektor-Test für Eltern von verschwundener Maddie

1.724

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

18.091
Anzeige

Wie eklig! In diesen Rocher-Kugeln tummeln sich Würmer

2.762

Angestellt beim Papa: Nun zieht Ivanka Trump ins Weiße Haus

977

Sechsjährige von Tram erfasst. Doch sie hatte einen Schutzengel

236

So viel verdient YouTube-Star Bibi im Monat wirklich

4.554

Gottestlästerer darf weiter auf "Spruchtaxi" gegen Kirche hetzen

3.139

Berliner Politikerinnen stehen auf Erdogans Spionage-Liste

232

Reichsbürger-Vorwurf: Will die AfD diesen Politiker los werden?

1.048

So gruselig ist der Trailer vom neuen Horrorfilm von Stephen King

3.672

Bus und Truck krachen frontal zusammen: 13 Tote bei Busunfall

2.142

Riesiger Truthahn kracht durch Autoscheibe und verletzt Familie

3.309

Zweite trotz "Rücken"! Savchenko und Massot auf Medaillenkurs

1.047

Geheime Sitzung! War Bundeswehr in verheerenden Syrien-Luftschlag involviert?

2.183

52 Jahre Knast für Vergewaltigung und Tötung einer Siebenjährigen

7.647

Unfassbar! Krankenschwestern verspotten nackten Patienten

15.346

Beim Perfekten Dinner! Er versteckt seiner Freundin Heiratsantrag

2.837

Premiere: So sieht Samsungs neues Galaxy S8 aus

3.820

Berliner Starfriseur hinter Gittern!

9.593

Keine Lust mehr auf Bühne? Mario Barth wird jetzt Radiomoderator

3.188

Jetzt stellt Arbeitsagentur Strafanzeige wegen Betrugs

8.355

Das soll wirklich Cristiano Ronaldo sein?

1.753

Großalarm in Washington: Schüsse in Nähe des Kapitols

3.357

Wettskandal: Fünf Fußball-Profis festgenommen

3.545

Wildpinkler verliert Gleichgewicht und stürzt in die Elbe

2.654

Nacktes Überleben im TV! Kandidaten müssen alles abgeben

4.856

Verschwörung am Himmel? Wissenschaftler erklären Chemtrails offiziell zu Wolken

7.855

Berliner U-Bahn-Fahrer soll Frauen über Lautsprecher beleidigt haben

3.725

Weitere Leichenteile in Havel-Oder-Kanal entdeckt

782

Dauereinsatz! 25 Skiunfälle innerhalb von eineinhalb Stunden

3.897

Schüler rasieren sich aus Solidarität mit krebskrankem Freund Glatze

6.042

Neuer Ärger um die Fürstin! Diesmal geht's um Steuerbetrug

3.822

Fahrrad am Bahnhof gefunden: Wo ist Lucy S.?

4.862

Schwere Kopfverletzung? Was ist nur mit David Beckham passiert?

16.152

Busfahrer brutal von 19-Jährigem verprügelt: Fahrgäste schreiten ein

5.046

Angst vor Dynamo-Fans: Stuttgart fährt erstmals seit 2010 Wasserwerfer auf

12.940

Boxer Marco Huck darf Samstag um WBC-Titel kämpfen

177

Rechtsstreit geht weiter: Kunde will VW zurückgeben

775

Jetzt kommen die Kugeln in die Waffel: Poldi eröffnet Eisdiele

1.872

Mann will mit Ehefrau in den Urlaub und merkt erst in Spanien, dass sie fehlt

3.150

Familienfehde: Mordkommission hat Ermittlungen aufgenommen

3.233

Leipziger Bloggerin entlarvt platte Flirt-Tipps

1.825