Schlimmes Busunglück in Polen: Drei Tote und 18 teils schwer Verletzte Top Mann (64) will rollendes Auto stoppen: Die Folgen sind schrecklich Top Berliner Kinder-Intensivstation sucht dringend Mitarbeiter 6.962 Anzeige Kofi Annan tot! Ehemaliger UN-Generalsekretär stirbt mit 80 Jahren Top
36.832

So schlimm ist die Drogenszene am Hauptbahnhof

Dresden - Brennpunkt Hauptbahnhof. Seit Wochen und Monaten beherrschen Meldungen über Drogengeschäfte, Dealer und Razzien die Szene rund um den Wiener Platz. Erst am Mittwochabend gab es hier die jüngste Großkontrolle der Polizei - es war die 17. seit Februar 2014!

Von Stefan Ulmen

Dresden - Brennpunkt Hauptbahnhof: Seit Wochen und Monaten beherrschen Meldungen über Drogengeschäfte, Dealer und Razzien die Szene rund um den Wiener Platz. Erst am Mittwochabend gab es hier die jüngste Großkontrolle der Polizei - es war die 17. seit Februar 2014!

70 Beamte überprüften rund 40 Personen, stellten Drogen und gestohlene Handys sicher. Sechs mögliche Dealer wurden mit aufs Revier genommen.

Doch die Missstände an Wiener Platz und Hauptbahnhof gehen offenbar viel weiter. Am Donnerstag ließ sich Innenminister und OB-Kandidat Markus Ulbig (51, CDU) von Polizeidirektor Klaus Leipnitz (59), Leiter des zuständigen Reviers Dresden-Mitte, die Brennpunkte zeigen. Mit dabei: Vertreter der Dresdner Tourismusbranche.

Die Lage ist offenbar alarmierend:

  • Im Kugelhaus wurden bereits Wachdienste angegriffen, die Drogengeschäfte werden ungerührt vor deren Augen getätigt.
  • Mitarbeiter im Kugelhaus sind nur noch zu zweit unterwegs.
  • Die öffentliche Toilette im Untergeschoss ist mittlerweile geschlossen, nachdem sich dort ein massiver Umschlagplatz entwickelt hatte: Die Drogen wurden von den Dealern in den WCs versteckt, dann von den Junkies geholt und anschließend bezahlt.
  • Während die Drogengeschäfte früher meist mittwochs und freitags stattfanden, geht es jetzt während der ganzen Woche.
  • In der Apotheke „Tablettenshop“ holen sich viele Abhängige jeden Tag ihre Spritze für 50 Cent, um sich dann den Stoff zu spritzen. Eine Mitarbeiterin: „Wir trauen uns aus lauter Angst schon gar nicht mehr nach unten. Man wird angepöbelt und dann klauen sie auch noch die teuren Nahrungsergänzungsmittel.“ Die haben einen Wert von rund 50 Euro und lassen sich gut weiterverhökern.
  • Auch Mitarbeitern der nahe gelegenen Großdisko „Musikpark“ wurden in den vergangenen Tagen Drogen angeboten. Das Überwachungsvideo dazu wird jetzt von der Polizei überprüft.

Um die Probleme einzudämmen, brachte Polizeidirektor Leipnitz gestern eine mögliche „Allgemeinverfügung“ ins Gespräch. Damit könnte etwa für bestimmte Personen(gruppen) ein Betretungsverbot erlassen werden.

Innenminister Ulbig will jetzt prüfen lassen, inwieweit die Rechtsgrundlage dafür noch gegeben ist - Anfang der 90er-Jahre hatte es die am Hauptbahnhof bereits gegeben. Erlassen werden müsste eine solche Verfügung dann das Rathaus. Die Stadt will sich heute dazu äußern.

Klima der Angst

Kommentar von Stefan Ulmen

Der Hauptbahnhof ist in der Regel die Visitenkarte einer Stadt, gleichzeitig sein Umfeld jedoch oft ein Magnet für zwielichtiges Milieu. Das kennt man aus Berlin, Hamburg, Frankfurt. Gehört auch Dresden in diese Reihe? Das wünscht sich sicher niemand.

Doch was sich beim Ortstermin gestern offenbarte, lässt einen schaudern: verzweifelte Geschäftsleute, verschüchterte Angestellte, schockierte Passanten - vor deren Augen Dealer ihre Drogen verticken. Dadurch entsteht ein Klima der Angst - und dem muss schleunigst entgegengewirkt werden.

Es kann nicht sein, dass eine Bande junger Männer ein ganzes Areal für sich in Anspruch nimmt, um dort ihre illegalen Geschäfte zu betreiben. Der Wiener Platz ist ein Haupteingang in Dresden - über die Prager direkt in die City. Tausende Menschen - Pendler wie Touristen - laufen dort täglich entlang. Sie sollten sich sicher fühlen und freuen dürfen auf die Stadt.

Und nicht schockiert ihren Weg fortsetzen, nachdem sie dort Dinge gesehen haben, die sie in Dresden dort einfach nicht erwarten.

Hier sind Rathaus und Polizei gefordert, diese Machenschaften zu bekämpfen - so intensiv und so schnell wie möglich. Gestern Mittag wollte eine Rentnerin in die öffentliche Toilette des Kugelhauses. Doch diese ist seit Wochen geschlossen - wegen Drogengeschäften. So etwas kann nicht sein.

Fotos: Thomas Türpe, Xcitepress

Nicht integrierbar! Darum wird ein muslimisches Paar nicht eingebürgert Neu Schrecklich! Viertliga-Spiel wegen schweren Unfalls abgesagt! Neu
Frau springt aus brennendem Haus, obwohl sie das nicht müsste Neu Rezepte nur gegen Sex: Arzt soll kranke Frauen erpresst haben Neu
Bayern-SPD droht Pleite: Schmidt hat Bundespartei vor Wahl im Visier Neu Deutschlands berühmtester Kriminalbiologe mit kuriosem Geständnis! Neu Achtung vor diesem richtig miesen Diebstahl-Trick! Neu Feuerquallen machen das Baden in der Ostsee zur Schmerz-Hölle Neu Familienglück: Baby von Motsi Mabuse tanzt mit Daddy Neu Wird der DHL-Erpresser nie gefasst? "Die Chancen stehen 50:50" Neu Narumol nach Vergiftung schwer krank: Bauer-sucht-Frau-Star in Todesangst! Neu Frau halbiert ihr Gewicht nahezu und sieht jetzt völlig anders aus Neu Umweltkatastrophe: Ölteppich vor Helgoland abgetaucht Neu Nahles will Sanktionen für jüngere Hartz-IV-Empfänger abschaffen Neu Schwebebahn-Unfall im Europa-Park: Zwei Verletzte Neu Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 8.412 Anzeige Riesige Flammen: Hier fackeln 1000 Strohballen ab Neu Mann verschwindet beim Baden im See, dann machen die Taucher traurigen Fund Neu Weil sich keiner um ihn kümmerte: Polizistin stillt fremdes, verwahrlostes Baby Neu Einbrecher zwingt Paare dazu, Sex vor ihm zu haben: Dann wird es noch schlimmer Neu Kickt jetzt im Container: Er zieht bei Promi Big Brother ein 1.541 Darum hasst Clueso Autofahren und will auch keinen Lappen haben 441 Drama in den Bergen: Wanderer sterben nach Stürzen 1.316 So süß! ESC-Star Michael Schulte zeigt erstes Foto seines Sohns 439 Verfassungsschutz: Wie AfD und Identitäre Bewegung in NRW finanziell verstrickt sind 928 Bombendrohung im Shopping-Center! Polizei räumt Gebäude 1.049 Update Schüsse bei Football-Spiel an Schule: Zwei Verletzte! 626 Horror-Unfall in Brandenburg: Biker (29) gerät in Gegenverkehr und stirbt 169 Vater tötet seine schwangere Frau und ihre beiden kleinen Töchter 7.155 "Ein Jahr Stuttgart tut ihm gut": Darum sollte Pavard beim VfB bleiben 126 Junger Mann (18) baut betrunken und ohne Führerschein schweren Crash 1.003 Horror-Unfall: Mann mit Beinen unter Bus eingeklemmt 2.051 Aus Deutschland vor IS-Peiniger geflohen: Jesidin kritisiert Ermittler 1.406 Brückendrama von Genua: Kleines Mädchen (9) und Eltern liegen tot in den Trümmern 3.758 Fliegerbombe in der Elbe gefunden: Magdeburg wird evakuiert 5.159 Update Blutiger Angriff mit Beil: Täter wegen Mordversuch beim Haftrichter 940 DFB-Pokal: HSV will Pleite gegen Regionalliga-Absteiger vermeiden 522 Gaga-Anfrage an Bundestag: Regierung rechnet nicht mit Aliens 1.846 Model postet heißes Bild, doch alle starren nur auf ein Detail 3.681 Asylbewerber soll Arzt erstochen haben: Heute marschieren AfD und Linke 3.186 477 Unfälle pro Tag! So gefährlich leben Schüler und Studenten 68 Treptow brennt: Mehrere Autos und ein Haus in Flammen 581 Sie sollten zusammen in die DSDS-Jury: Doch darum lehnte Pietro ab! 3.518 Frau will über Gleise gehen und übersieht Straßenbahn 2.168 Anwohner sieht Hund vor sein Haus koten und kommt auf grandiose Idee 12.403 Boateng-Abschied beim FC Bayern? Kovac spricht über Ersatz 1.461 Eindrucksvolles Foto: Blitz und Donner können Highfield-Festival-Besucher nicht stoppen 2.404 So hilft ein Brief von Schiller der Schwester von Barack Obama 555 Junger Biker (25) gerät in Panik, überschlägt sich: Notarzt kann ihn nicht mehr retten 5.494 Nach Bombendrohung im Flieger: Zwei Passagiere in Düsseldorf befragt 216