Müllauto brennt: Feuerwehr Altstadt kann die Flammen nicht löschen

Dresden - Am Mittwochnachmittag brannte ein Müllauto in der Dresdner Helmholtzstraße. Das Fahrzeug war gerade dabei, den Abfall im Gelände der TU zu beräumen.

Die Kameraden der Feuerwehr Altstadt versuchten zunächst, das Feuer mit Schaum zu ersticken.
Die Kameraden der Feuerwehr Altstadt versuchten zunächst, das Feuer mit Schaum zu ersticken.  © Roland Halkasch

Gegen 13.45 Uhr wurde der Brand gemeldet, und die Kameraden der Feuerwache Altstadt rückten an.

Nach Zeugenaussagen brannte der Müll im Container des Müllautos. Passanten beobachteten dicke Rauchschwaden, die aufstiegen.

Die Feuerwehr habe zunächst versucht, den Brand von der Drehleiter aus mit Schaum zu ersticken. Ein großes Problem war dabei, das die Kameraden nicht direkt an den brennenden Müll kamen.

Weil sich immer neue Glutnester entzündeten, war zunächst geplant, dass das Müllauto zum Löschen zur Müllkippe fährt, die Ladung dort entlädt und Feuer und Glut erstickt werden können.

Aus der Idee wurde leider nichts, weil durch das Feuer die Elektronik des Fahrzeuges in Mitleidenschaft gezogen worden war und der Arm des Containers nicht mehr einfahrbar ist. Spätestens an der nächsten Unterführung oder Brücke würde das Müllauto nicht weiterkommen.

Die Löscharbeiten dauern an. TAG24 bleibt dran.

Die Löscharbeiten dauern an.
Die Löscharbeiten dauern an.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0