Schon wieder Tierquäler! Halbierter Hund gefunden

1.415

Er floh vor seinem Brutalo-Papa! Misshandelter Junge (12) ohne Ticket im ICE

1.830

Hund aus elfter Etage geworfen? 51-Jähriger vor Gericht

2.092

Restaurant-Besitzer gewährt Rabatt für gut erzogene Kinder

1.210

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.083
Anzeige
9.736

32 Fakten, was die Spätsommer-Hitze mit uns macht

32 Grad, mitten im September. Heißer war es seit Beginn der Wetteraufzeichnung noch nie. Doch was macht die späte Hitze mit Mensch, Natur und Tier? Wir haben 32 Fakten zusammen getragen.

Von Anneke Müller und Hermann Tydecks

Hitzefrei-Erfinder Karl Wilhelm Clauss hat sein Grab auf dem 
Matthäusfriedhof.
Hitzefrei-Erfinder Karl Wilhelm Clauss hat sein Grab auf dem Matthäusfriedhof.

Dresden - 32 Grad! Auf so heiße Temperaturen wie am Montag schnellte das Quecksilber noch nie an einem 12. September in Dresden. Beim letzten Hitzerekord 1962 wurden an diesem Tag "nur" 29 Grad gemessen. 

Für Mensch, Tier und Natur hat der späte Supersommer Folgen - positive wie negative. 

MOPO24 hat sich einmal umgehört. Übrigens: Die Hochs „Karl“ und „Lukas“ leisten noch ein paar Tage ganze Arbeit: Bis Freitag bleibt es heiß und trocken (um 29 Grad). 

Erst dann rauscht Tief „Rita“ herbei und zeigt den Jungs zum Wochenende die kalt-feuchte Schulter - mit unter 20 Grad.

Auswirkungen auf Menschen





Fanny Graf (34) aus der Fleischerei Richter verkauft derzeit die Grill-Renner "Erzgebirgische Rostbratwurst“ und "Bautzener Steak“ am meisten.
Fanny Graf (34) aus der Fleischerei Richter verkauft derzeit die Grill-Renner "Erzgebirgische Rostbratwurst“ und "Bautzener Steak“ am meisten.
  • Ein heißes Thema in den Arztpraxen ist derzeit eine Erkältungswelle. Problem: Der Wechsel von heiß zu kalt. Die kühlen Nächte werden unterschätzt, zusätzlich können Klimaanlagen schuld sein.
  • Allergiker haben wenig zu lachen: "Die Spätblüher Beifuß, Ambrosia oder Gänsefuß machen bei den heißen Graden noch mehr Probleme“, weiß Allergologin Dr. Bettina Hauswald.
  • Wir grillen länger: Die Fleischerei Richter verkauft noch immer ihre Sommerhits "Erzgebirgische Rostbratwurst“ und das "Bautzener Steak“ am besten.
  • Wir verreisen nicht. Denn derzeit feiern die Dresdner ihr heimisches Wetter. Die Reiselust steigt erst, wenn der Winterblues einsetzt, heißt es bei „Schöne Reisen“. Allerdings: Mallorca geht immer.




Die Studentinnen Viktoria (27) und Anna (26) genießen die Hitze in vollen 
Zügen.
Die Studentinnen Viktoria (27) und Anna (26) genießen die Hitze in vollen Zügen.
  • C&A freut sich über die vielen Dresden-Touristen, die ihre Koffer fälschlicherweise mit Herbstsachen gepackt hatten. Sascha Stefan vom Dresdner Haus: "Wir haben tolle Sommer-Restposten ab 3 Euro.“
  • Übrigens: Hitzefrei wurde vom Dresdner Karl Wilhelm Clauss (1829-1894) erfunden. Er war Direktor der Gewerbeschule. Mehr als die Hälfte der hiesigen Schulen gibt den Schülern heute hitzefrei (verkürzter Unterricht).
  • Immer mehr Dresdner baden in der Elbe. Verboten ist das Baden an Brücken, in Hafenbereichen, an schwimmenden Geräten oder Anlegestellen (etwa Fähren). Vorsicht vor Strömungen und Strudeln!
  • Die städtischen Bäder jubeln: Der Supersommer brachte allein bis zum Wochenende 370.000 Gäste. Bäder-Sprecherin Kathrin Heiser: "Top-Tag der Saison war der letzte Sonntag mit 10.900 Gästen.“
  • Trotz 32 Grad! Das Wetter sorgt nicht für vermehrte Kreislaufbeschwerden. In den täglichen 500 bis 600 Einsätzen verzeichnet die Feuerwehr-Leitstelle kein erhöhtes Aufkommen dieser Beschwerden.
  • Kein Hitzefrei für Stadträte! Aber sie dürfen ihren Gleitzeitraum nutzen. Anwesenheitspflicht besteht allerdings zwischen 10 und 14 Uhr (freitags bis 12 Uhr).
  • Verregneter Juni, schöner August: Die Biergarten-Saison ist bislang durchwachsen. "Dafür jetzt der Oberhammer“, jubelt Fährgarten-Chef Jens Bauermeister (52) über den goldenen September. Bis Jahresende soll's wie 2015 um 8,5 Millionen Hektoliter Bier-Absatz in Sachsen geben.
  • Der Sommerflugplan am Airport läuft bis Ende Oktober - unabhängig vom Wetter. Auf die Passagierzahlen hat die Hitze keinen Einfluss. Diese Woche düsen 222 Flieger zu 25 Reisezielen in zehn Ländern.

Was passiert im Tierreich?





Bei dieser Hitze schwitzen auch die Vikunjas. Sie bekommen eine Extra-Dusche 
im Zoo.
Bei dieser Hitze schwitzen auch die Vikunjas. Sie bekommen eine Extra-Dusche im Zoo.
  • Die bei uns aktive Zeckenart "Gemeiner Holzbock“ verträgt die derzeitige Trockenheit nicht und ist deshalb in diesem September weniger aktiv.
  • Das jetzt noch so viel blüht, ist sehr bienenfreundlich. Sie finden genug Nahrung, was der Brut gut tut. "Imker freuen sich über mehr Nachwuchs und stärkere Völker“, sagt Tino Lorz (40) vom Dresdner Imkerverband.
  • Extra-Dusche: Die kleine Kamelart der Rasse Vikunja im Zoo bekommen bei der Hitze als Bonus eine Abkühlung. Das brauchen sie, um sich wohlzufühlen.
  • Mit Ausnahme der Königin leben Wespen nur einen Sommer. "Wegen einsetzender Kälte sterben sie meist im Oktober“, weiß Tino Lorz. Dank des Spätsommers und genügend Nahrung (etwa Fallobst) dürften sie dieses Jahr wohl bis November fliegen.
Die Wespen bleiben uns dieses Jahr wohl bis November erhalten.
Die Wespen bleiben uns dieses Jahr wohl bis November erhalten.
  • Vierbeinerfreundliches Dresden: Im Sophienkeller im Taschenbergpalais wird von Hitze geplagten Hunden ein Wassernapf serviert. Der wird derzeit besonders oft bestellt.
  • Der zuvor kalte Sommer rettete die Mauersegler vor den sonst üblichen Hitzesprüngen (Jungtiere stürzen sich bei Hitze aus dem Nest und sterben). Denn: Sie sind längst gen Süden gezogen.
  • Borkenkäfer vermehren sich bei der Hitze wie wild - und fallen über die Fichten in der Heide her. Forstchef Markus Biernath (50): "Unsere Mitarbeiter kämpfen gegen den Schädling, entfernen vermehrt Schadholz und Nester.“
  • Von Mücken-Plage kann diesen Sommer keine Rede sein. Es ist trocken, es gibt kaum Regen und Pfützen. Nur wer nahe stehenden Gewässern wohnt, muss sich auf Stiche einstellen.
  • "So wie etwa die Köcherfliege leiden Insekten, die auf Wasser angewiesen sind“, weiß Insektenkundler Hanno Voigt (44). So verenden jetzt viele Larven, die ihre Köcher (Wohnröhren) an Steinen im Elbwasser gebaut haben, wegen des mickrigen Elbpegels und Wassermangels.
  • Die Igel-Stationen melden vermehrt entkräftete Igel. "Ihnen macht der Wassermangel zu schaffen“, sagt Igel-Helferin Cornelia Schicke (53). Wegen Wasserknappheit fehlten auch "leckere“ Insekten: Magere Zeiten für die Stachler.

Was macht die Hitze mit der Natur?





Die Talsperre Lehnmühle hat ihr Wasser an die Talsperre Klingenberg 
abgegeben. Die Dresdner haben so genug Trinkwasser.
Die Talsperre Lehnmühle hat ihr Wasser an die Talsperre Klingenberg abgegeben. Die Dresdner haben so genug Trinkwasser.
  • Extra-Wasser für die Stadtblümchen: Blumenrabatten und Pflanzkübel werden z.B. in Dresden noch regelmäßig gegossen. Bäume nur an ausgewählten Standorten (insbesondere Jungbäume).
  • Dresden hat trotz Hitze genug Trinkwasser. Die Talsperre Klingenberg hat mit 12,7 Millionen Kubikmeter 90 Prozent der Zielmenge in ihren Speichern.
  • Elbpegel, halte durch! Derzeit kämpft er zwischen 70 und 72 Zentimetern gegen die Hitze an. Kühles Nass von oben könnte helfen.
  • Auch die Bauern geraten ins Schwitzen. "Hitze über 30 Grad trocknet den Boden aus“, warnt Andreas Jahnel (45) vom Landesbauernverband. Das erschwere die Ernte. Das Getreide ist zwar durch. Doch der Mais, der noch geerntet wird, kann Schaden nehmen.




Lars Folde (54), Chef vom Gut Pesterwitz, zeigt: Auch Äpfel können einen 
Sonnenbrand bekommen.
Lars Folde (54), Chef vom Gut Pesterwitz, zeigt: Auch Äpfel können einen Sonnenbrand bekommen.
  • Zu viel Sonne ist für die Äpfel nicht gut: Sie bekommen einen Sonnenbrand. Die Äpfel können dann nur noch zu Most verarbeitet werden.
  • Auf Gut Pesterwitz bekamen die Weinstöcke Bewässerung, weil es einfach zu trocken und heiß ist. Da hilft selbst das tiefe Wurzelwerk nicht mehr.
  • Vorsicht, heißer Felsen! Der Sandstein eignet sich bei starker Sonneneinstrahlung nicht zum Klettern. Man kann sich die Finger verbrennen, warnt die Bergwacht.
  • Vier Waldbrände gab es im letzten Jahr. Auch aktuell ist die Gefahr hoch: Für die Heide gelten aktuell Warnstufen 3 und 4 (hohe Gefahr). Es gilt: Nicht Rauchen, Grillen nur in 100 Meter Abstand zum Wald!
  • Ab in die Pilze? Die sind zwar da, aber viele gucken nicht aus der Erde. Und die, die schon sprießen, trocknen immer mehr aus. Pilz-Experte Stefan Zinke (34): "Die Hitze ist weniger problematisch, aber Regen wird dringend benötigt!“
  • Schon jetzt fällt das erste Laub von Dresdens Bäumen, vor allem von Kastanien und Linden. Die Stadtreinigung plant darum aber keine Sondereinsätze, will wie gewohnt ab Ende September Laub-Bläser durch die Stadt schicken.

Fotos: Petra Hornig, Egbert Kamprath, Steffen Fuessel, Ove Landgraf, Norbert Neumann, Imago

Gewaltiger Fund: Polizei findet knapp 60.000 Euro, kiloweise Gras und Koks

2.455

Tragischer Unfall! Pannenhelfer von Lkw erfasst und getötet

4.069

Dieser Wurm soll Ursache einer seltenen Krankheit sein

4.418

Nach Trumps Schweden-Rätsel: DAS passierte in dem Land "wirklich"

4.404

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

7.859
Anzeige

35 Hammer-Schläge: Mann muss für Mord an Ehefrau in Haft

1.000

Donald Trump soll Persona non grata werden

1.981

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.567
Anzeige

Stoppt eine Fußverletzung Pietro Lombardis "Let's Dance"-Teilnahme?

794

Journalismus umsonst: CDU-Altmaier will alle Medien gratis lesen

1.674
Update

Trotz Freispruch: Ex-Zweitliga-Kicker Naki wieder vor Gericht

267

Bürger beschweren sich: Netflix muss diese Plakate in Berlin abnehmen

3.477

Deutsche Kampfjets fangen indische Boeing ab

14.286

"Schande für Deutschland": Martin Schulz attackiert die AfD

7.366

"Boyfriends of Instagram"! Die peinliche Show der Instagram-Girls-Freunde

2.524

Mann fragt bei Polizei, ob gegen ihn Haftbefehl vorliegt - und wird verhaftet

3.981

Kult-Serie "Pastewka" geht in die nächste Runde

776

Skurrile Auktion: Käufer zahlt für Hitlers Telefon 229.000 Euro

1.796

Riesiger Krater verschlingt Gebäude: 40-Meter-Loch weiter offen

5.131

Frau erbt 147 Jahre altes Brautkleid, dann geschieht das Unfassbare

6.111

Heiß! So kannst Du mit Christian Grey chatten

3.131

Mann bei Streit in Flüchtlingsheim getötet

7.115

Nach Suizid-Versuch des Bruders: 88-Jährige tot in Wohnung gefunden

1.853

Frau verliert ihr Gedächtnis und verliebt sich nochmal in ihren Freund

6.255

DFB ermittelt wegen geschmacklosem Plakat bei Gladbach gegen RB

4.619

Nach fünf Kindern! Welche Promi-Lady zeigt hier ihren Traumkörper?

8.393

Sie war wütend, weil ihr Freund schnarchte: Dann stirbt er

11.064

Berliner Porno-Polizist darf Beamter werden

3.189

Nach Bachelor-Pannenshow: Kandidatin rechnet ab

12.311

Wie dieser Mann auf den Brief seiner Ex reagiert, begeistert das Netz!

5.214

Rauch auf dem Rollfeld! Schon wieder Zwischenfall am Hamburger Flughafen

4.090

So rührend verabschiedet sich Ross Antony von seinem Vater

3.401

Bewaffneter Faschingsfan löst Polizeieinsatz am Bahnhof aus

2.507

Ist bei der Sendung "Vermisst" alles nur gespielt?

9.830

Aus dem Tiefschlaf ins Gefängnis: Polizei verhaftet 29-jährigen im Zug nach Halle

3.288

Dieses Bild von Burger King entlarvt einen Fremdgeher

8.789

Ist das der langweiligste Weltrekord aller Zeiten?

4.320

Das bedeutet die Zahl 57 auf der Ketchup-Flasche

6.250

Flüchtlinge aus Afrika: Elf Verletzte bei Massenansturm auf Europa

3.037

Stadt nimmt Banner der "Identitären Bewegung" am "Monument" in Dresden ab

53.614
Update

Petry und Pretzell in Bielefeld: AfD hat Angst vor Angriffen

1.749

Mazda kracht in Rathaus und wird zerfetzt

11.383