Hitzestress!? Dresdens Platanen machen sich jetzt schon nackig

Dresden - Die Hitze und Trockenheit der vergangenen Wochen lässt viele Grünflächen in Dresden verdorren.

Auch das imposante Platanen-Naturdenkmal am Albertplatz schält sich.
Auch das imposante Platanen-Naturdenkmal am Albertplatz schält sich.  © Eric Münch

In der Stadt werfen sogar schon Bäume ihr "Kleid" ab, häuten sich wie Schlangen!

Große Borkenstücke fallen dabei auf Gehwege, Straßen und parkende Autos. Verwunderte Leser meldeten sich bei TAG24, sorgen sich: "Sind die Bäume krank?"

Das Phänomen tritt bei Platanen in allen Stadtvierteln auf.

Besonders fällt es vorm Zwinger, dem Landtag, am Albertplatz und auch entlang der Alleen an Fetscherstraße und Bremer Straße ins Auge.

Bis zu einem halben Meter lange "Borkenplatten" säumen die Wege, fallen auf Autodächer. Zurück bleiben teils bis auf die nackte Rinde geschälte Bäume.

Sachsens BUND-Chef David Greve (43) erklärt den verstärkten Borken-Abwurf in diesem Jahr.
Sachsens BUND-Chef David Greve (43) erklärt den verstärkten Borken-Abwurf in diesem Jahr.  © BUND/Füssel

Einmal im Jahr platzt den Platanen der Kragen: "Der Abwurf der Borke ist wachstumsbedingt", erklärt David Greve (43), Sachsen-Chef des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Da die Borke (bereits abgestorben) nicht mitwächst, Platanen aber schnell in Höhe und auch Breite schießen, wirft sie der Baum ab.

Eigentlich beginnt diese Schälung meist erst im Spätsommer, fällt dann wegen des Laubfalles auch nicht so extrem auf wie an diesen Tagen. Experte Greve: "Tatsächlich kann es sein, dass bei Hitze oder Trockenheit eine stärkere Schälung auftritt." Wie die Platanen mit diesem Hitzestress und dem Klimawandel klarkommen, sei bislang allerdings wenig erforscht.

Das Umweltamt wiegelt ab: "Borkenabwurf ist grundsätzlich ein natürlicher Vorgang, der nur bei der Platane vorkommt und diese in keiner Weise beeinträchtigt", so eine Sprecherin.

Da die Laubbäume mit den ahornartigen Blättern ziemlich unempfindlich gegen Abgase sind, werden sie oft an Straßen gepflanzt. Einige Platanen sind sogar Naturdenkmäler, stolze Exemplare am Zwinger schon über 125 Jahre alt.

Schon über 125 Jahre alt: Auch die Platanen am Zwinger werfen bereits jetzt ihr "Borken-Kleid" ab.
Schon über 125 Jahre alt: Auch die Platanen am Zwinger werfen bereits jetzt ihr "Borken-Kleid" ab.  © Eric Münch
Platane vorm Landtag: Die abgestorbene Borke blättert ab, enthüllt die helle Rinde des wachsenden Baumes.
Platane vorm Landtag: Die abgestorbene Borke blättert ab, enthüllt die helle Rinde des wachsenden Baumes.  © Steffen Füssel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0