Elbe leer, aber hier wird für die nächste Flut geübt

Dresden - Gerade einmal 60 Zentimeter beträgt der Pegelstand der Elbe momentan, Experten halten 50 Zentimeter und weniger in den nächsten Tagen für möglich.

Kommt es in Dresden jemals wieder zur Flut?
Kommt es in Dresden jemals wieder zur Flut?  © Steffen Füssel

Dennoch probt die Stadt gerade jetzt den Hochwasserschutz für einen Pegel ab 6,50 Meter. Rathaus-Mitarbeiter nutzten schlicht die Vollsperrung des Terrassenufers im Zuge der Bauarbeiten unterhalb der Augustusbrücke, die bis Montagfrüh andauerten.

Geprobt wurden Auf- und Abbau der Hochwasserschutzwand am Terrassenufer in Höhe des Italienischen Dörfchens.

Die Elemente befinden sich unter der Straße in einem Kanal und sind mit Abdeckplatten geschützt. Mit einem Kran können diese herausgenommen werden.

Der Test ist wichtig, damit im Notfall alle Handgriffe sitzen, zudem werden kleine Reparaturen durchgeführt.

Frank Hegewald (41, l.) und Stefan Schubert (32) bauten Sonntag den Flutschutz am Terrassenufer auf.
Frank Hegewald (41, l.) und Stefan Schubert (32) bauten Sonntag den Flutschutz am Terrassenufer auf.  © Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0