Holger Zastrows Elch-Protest gegen die neue Bon-Pflicht

Dresden - Seit gestern gilt deutschlandweit die Bon-Pflicht für nahezu jede Kasse. Bäcker und Fleischer laufen Sturm. Hofewiesen-Wirt Holger Zastrow (50) wehrt sich mit kreativem Protest.

Hofewiesen-Wirt Holger Zastrow (51) zeigt die neue Bon-Flut.
Hofewiesen-Wirt Holger Zastrow (51) zeigt die neue Bon-Flut.  © Ove Landgraf

Neben einem kleinen Elch läuft die erzwungene Bon-Flut seit gestern früh in einen riesigen Mülleimer.

"Die Bons waren heute DAS Gesprächsthema, alle Gäste schüttelten die Köpfe, ein einziger nahm den Bon mit", so Zastrow, der für die FDP im Stadtrat sitzt.

Sein größter Ärger: "Wir produzieren hier mitten im Wald nun Müll ohne Ende, ein Bon hat so viel beschichtetes Papier wie drei Zucker-Pads. Ein riesiger Schwachsinn, den wir umsetzen müssen."

Hintergrund der bundesweit geltenden neuen Regel: Jede Transaktion muss mit einem Beleg verbunden sein. So sollen Schummeleien unmöglich werden.

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0