Hundedame in Dresden verschollen: Neue Spuren zur vermissten Maika

Dresden - Noch immer suchen Jennifer Wild (21) und ihr Verlobter Justin Olsson (20) nach Hündchen Maika (7 Monate, TAG24 berichtete).

Jennifer (21) hofft, ihre Maika bald wieder in die Arme schließen zu können.
Jennifer (21) hofft, ihre Maika bald wieder in die Arme schließen zu können.  © privat

Das Pärchen aus Hessen hatte die Ostertage in Dresden verbracht. Am letzten Tag war Maika aus dem Hotel weggelaufen, wurde am Kreisverkehr in Leubnitz angefahren. Dann verlor sich ihre Spur.

Das Pärchen gibt nicht auf, die kleine Hündin noch lebend wiederzufinden. Denn es gibt Hoffnung:

Erst am Samstag meldete sich eine Frau, in deren Garten das verletzte Hündchen aufgetaucht war.

Das Tier einzufangen, gelang nicht, aber die Dame schoss ein Foto. Helfer, die sich über die sozialen Medien eingeschaltet haben, stellten dort bereits eine Lebendfalle auf.

"Die Hilfe der Dresdner ist erstaunlich groß", so Justin Olsson. Er und Jennifer reisten am Sonntag erneut nach Dresden. Sie hoffen, Maika endlich zu finden.

Die schwarz-braune Hündin (etwa 50 Zentimeter hoch) ist sehr ängstlich, weil sie als Straßenhund in Bulgarien die ersten Monate ihres Lebens verbrachte. Hinweise: 0176/78827469.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0