In den Zwinger kommt ein Museum - über den Zwinger

Steinmetz Rüdiger Drews (37) und seine Kollegen sind derzeit mit den Vorbereitungsarbeiten zum Ausbau beschäftigt.
Steinmetz Rüdiger Drews (37) und seine Kollegen sind derzeit mit den Vorbereitungsarbeiten zum Ausbau beschäftigt.  © Thomas Türpe

Dresden - Weiße Planen verhüllen seit einigen Wochen die Bogengalerie zwischen dem Wall- und dem Französischen Pavillon im Zwinger (ab 1709 erbaut). Hier entsteht ein eigens dem barocken Bauwerk gewidmetes Museum. TAG24 durfte schon einmal hinter die Planen blicken.

Die Vorbereitungsarbeiten laufen auf Hochtouren. Die Bodenplatten werden ausgebaut und überarbeitet, eine Fußbodenheizung eingebaut. August der Starke (1670-1733) würde jubeln!

Ein Museum für sein geliebtes Areal rauschender Feste und empfindlicher Orangenbäumchen - das wäre nach seinem Geschmack gewesen. Hatte er doch extra den Architekten Matthäus Daniel Pöppelmann (1662-1732) engagiert, seine Träume eines "kleinen Versailles" in Dresden zu verwirklichen.

"Es gibt bislang nichts, was dem Besucher den Zwinger vermittelt", so Schlösserland-Chef Christian Striefler (54). Rund 300 Quadratmeter wird die Ausstellung groß sein, investiert werden sollen zwei Millionen Euro. Wie die Zwinger-Schau - begehbar aus vom Französischen Pavillon - genau aussehen wird, steht noch nicht fest. Nur so viel: "Die Geschichte soll lebendig vermittelt werden, wir werden dort mit Beamern arbeiten."

2019 im September soll das Museum fertig sein: Da jährt sich die Hochzeit von Augusts Sohn, August III. (1696-1763), mit der österreichischen Kaisertochter Maria Josepha (1699-1757) zum 300. Mal. Die Zeremonie galt damals als Eröffnungsfeier des Bauwerks, das aber erst 1728 vollendet wurde.

links: Die Bodenplatten werden derzeit entnommen und teilweise überarbeitet. rechts: Ulf Nickol (52), Niederlassungsleiter beim Sächsischen Immobilien- und Baumanagement, zeigte TAG24 die Bauarbeiten in der Bogengalerie.
links: Die Bodenplatten werden derzeit entnommen und teilweise überarbeitet. rechts: Ulf Nickol (52), Niederlassungsleiter beim Sächsischen Immobilien- und Baumanagement, zeigte TAG24 die Bauarbeiten in der Bogengalerie.  © Thomas Türpe

Titelfoto: Thomas Türpe


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0