Verurteilter Amokläufer versucht, Mithäftling brutal zu töten Top Warnstreik bei Eurowings in Düsseldorf: Dutzend Flüge fallen aus! Top Vier Tote in Wohnung entdeckt: War es eine blutige Beziehungstat? Top Als Teenie zum Islamischen Staat? Mutmaßlicher Terrorist vor Gericht Neu 230 Attraktionen und jede Menge Spaß: Das bietet der Winterdom 3.009 Anzeige
10.012

Urteil im Infinus-Skandal: Alle Angeklagten müssen in Haft

Strafen für Angeklagte im Infinus-Prozess am Landgericht Dresden verhängt

Die Ex-Bosse von Infinus müssen allesamt ins Gefängnis. Ihre exakten Strafen wurden am Montag am Landgericht Dresden verhängt.

Von Steffi Suhr

Dresden - Haft für die Ex-Bosse von INFINUS. Am Landgericht Dresden fielen am Montagmittag die Urteile gegen die sechs früheren Manager des Finanzdienstleisters. Laut Anklage hatten sie über 20.000 Anleger um 312 Millionen Euro betrogen.

Mit Spannung wurden die Urteile im Infinus-Prozess erwartet. Das Gericht sprach Haftstrafen für die Ex-Manager aus.
Mit Spannung wurden die Urteile im Infinus-Prozess erwartet. Das Gericht sprach Haftstrafen für die Ex-Manager aus.

Im brechend vollen Verhandlungssaal verkündete Chef-Richter Hans Schlüter-Staats (56) die Urteile.

Folgende Strafen wurden verhängt:

  • Jörg Biehl (56) 8 Jahre
  • Andreas K. (57) 4 Jahre 6 Monate
  • Rudolf O. (57) 6 Jahre, 10 Monate
  • Kewan K. (52) 6 Jahre
  • Siegfried B. (52) 5 Jahre 10 Monate
  • Jens P. (51) bekam 5 Jahre 4 Monate aufgebrummt.

Die Ex-Manager erhielten die Freiheitsstrafen wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs.

Beim Richterspruch waren zahlreiche Anleger im Saal. Sie verfolgten den zweieinhalbjährigen Prozess, bangen nach wie vor um ihr Geld.

Bis November 2013 agierte die INFINUS-Gruppe mit insgesamt 20 Firmen im Finanzsektor von Dresden aus. Nach einem anonymen Hinweis wegen angeblicher Scheingeschäfte und riskanter Verträge zwischen den einzelnen Firmen, rückte die Staatsanwaltschaft zur Razzia an. Teure Bilder, Autos, Immobilien wurden ebenso beschlagnahmt, wie tausende Akten mit Verträgen.

Die Manager kamen in U-Haft, saßen dort zum Teil drei Jahre. Nur Tage nach der Razzia meldete INFINUS Insolvenz an. Seither bangen die Anleger um ihre Gelder. Nicht nur das: Die Insolvenzverwalter verklagen die Anleger inzwischen auf die Rückzahlung von Zinsen, die sie einst von INFINUS ausgezahlt bekamen.

Der Prozess ist einer der größten Wirtschaftsfälle, der in Sachsen je stattfand. Schon die Zahlen sind gigantisch:

Die Anklage umfasste 757 Seiten. Alle erfassten Dokumente, Gutachten und Bilanzen besitzen ein Datenvolumen von 20 Terabyte! In über 160 Verhandlungstagen wurden rund 270 Zeugen gehört.

Fotos: Holm Helis

Mann schießt Frau vor Krankenhaus nieder, dann stürmt er in die Klinik Neu Polizei durchsucht Wohnung nach Drogen und findet stattdessen Unglaubliches Neu So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 8.584 Anzeige Was lange währt: Darmstadts "Bölle" wird endlich zum modernen Fußballtempel Neu Bundesagentur für Arbeit: Es gibt keinen Fachkräftemangel in Deutschland! Neu Noch bis 21.11.: Dieser Typ hat eine geniale Lösung für Deine Finanzen 1.407 Anzeige Irrer Toilettenstreit sorgt für Ärger zwischen Thüringer Polizei und Innenministerium Neu Tödlicher Unfall in Sachsen: Mann (44) stirbt, zwei Menschen schwer verletzt Neu Deutschland-Ranking: In welcher Uni-Mensa können auch Veganer schlemmen? Neu "Ich kann es nicht glauben": Bei Sara Kulka gibt's etwas zu feiern Neu Zieht "Leben. Lieben. Leipzig"-Hottie Dennis nach Sachsen? Neu Höschen-Blitzer von Nazan Eckes versetzt das Netz in Aufruhr Neu Schummel-Skandal an der Polizei-Hochschule nimmt kein Ende! Neu
Dresdner Fernsehturm: So viel soll der Eintritt kosten Neu Weil er über das Essen lästerte: Sohn stach seinen Vater nieder Neu
Gemeinsame Sache mit Drogendealer? Polizeioberkommissar vor Gericht Neu Katze hält sich für Bohrmaschine und entnervt Nachbarn Neu Neue Hertha-Spielstätte: An diesem Tag soll in der Arena gekickt werden Neu Nach Todesfall: Ärzte warnen vor Deo-Schnüffeln! Neu Wegen Herzogin Meghan: Steuerfahnder nehmen Royals unter die Lupe Neu Früher als erwartet: Dieser Moderator geht auf Sendung Neu Mit diesen einfachen Tricks kommen Frauen besser und länger zum Höhepunkt Neu Ein Reinfall! "Charles Dickens: Der Mann, der Weihnachten erfand" startet im Kino Neu Hausbesitzer stirbt bei schlimmem Feuer: Die Brandursache schockiert Neu Erst Unfall, dann Wodka? Alkoholisierter Fahrer tischt Polizei seltsame Story auf Neu Abgelehnter Asylbewerber aus Sachsen soll Rentner brutal ermordet haben! Neu Wie bitter: DFB-Team verspielt in Friedhofsstimmung sicheren Sieg! 3.494 Psychiatrie geht in Flammen auf: Ein Toter und mehrere Verletzte 442 Vier Leichen, darunter ein Baby, in Wohnung entdeckt 8.501 Kokain über Penis verabreicht: Todesursache von Opfer des Arztes steht fest 2.715 Komischer Geruch tritt aus, dann macht Feuerwehr Schock-Fund! 4.056 Suhler Frauen bekommen für ihre Popo-Webung Unterstützung von den Männern 118 Mit Baseballschlägern und Äxten: Massenschlägerei vor Ex-Hotel 716 Achtung, Polizeiruf! So lästert das Netz über die Polit-Retusche der ARD 2.934 Betonteile auf Gleisen sorgen für Unfälle und Evakuierung 282 Geiselnehmer in Bochum war Polizist und drohte mit Wasserstoffbombe! 2.634 Zwei Frauen fielen ihm zum Opfer: Polizei schnappt Sexualstraftäter 467 Sexy Girl zieht sich aus, um in See zu springen: Das geht richtig schief 9.828 18-Jähriger tickt in ICE aus: Polizist will helfen und bezahlt das teuer 4.520 Pferd geht durch: Kutschfahrt wird zur Horror-Tour 150 Wegen Serien-Aus: "Lindenstraße"-Produzenten stinksauer auf ARD 1.744 Brutale Beziehungstat: 39-Jährige sticht Ehemann in Wohnung nieder 3.086 Nackte Frauen bei Gedenkmarsch Rechsextremer verprügelt! 8.359 Gigantische Hanfplantage in Wuppertaler Fabrik entdeckt 1.567 Jenny Elvers ist zurück in ihrem Element 1.848 Tiefer Fall: Ex-Fußballstar Paul Gascoigne wegen sexueller Nötigung angeklagt! 635 Sperrungen wegen Bauarbeiten am Hauptbahnhof Halle (Saale) 411 Schwimmlehrer wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt: So lange geht er ins Gefängnis 789 Diskriminierung? Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Paris Saint-Germain! 777