Was war denn da auf der Prager Straße los?

Dresden - Passanten guckten nicht schlecht, als plötzlich eine Bühne mitten auf der Prager Straße stand. Darauf Tänzer, DJs und jede Menge Leute, die trotz Kälte versuchten, Stimmung zu machen. Doch was bedeutete das?

Legten ne heiße Scheibe auf: Die Djs JosAP, Jaymo und ENVIDEE (v.l.).
Legten ne heiße Scheibe auf: Die Djs JosAP, Jaymo und ENVIDEE (v.l.).  © Erich Münch

Kopf hinter der spontanen Aktion war Amin Fazani (36). "Wir wollten einfach mal Stimmung unter die vielen Menschen bringen, die da samstags sonst mit ihren Einkaufstüten und Handys in der Hand aneinander vorbeigehen. Das Wetter hat uns dann aber leider etwas überrascht."

Amin ist selbst ernannter Stimmungs-Beauftragter in der Stadt. Auf diversen Veranstaltungen braucht er nur etwas Musik und ein Mikro, um die Leute zum Ausrasten zu bringen. Auch DJ-Acts wie "Disco Dice" arbeiten mit dem Tunesier, der seit acht Jahren in Dresden lebt, zusammen.

Vor sechs Jahren veranstaltete er an genau derselben Stelle einen großen Tanz-Flashmob, bei dem plötzlich hundert Menschen aus der Masse heraus synchron tanzten.

Das nächste Event, auf das er mit seiner Spontan-Bühne auch aufmerksam machen wollte: MMA Freefight trifft auf Party. Bei dieser Sause namens "Turn down 4 what" finden Live-Kämpfe in Käfigen sowie DJ und Breakdance-Battles statt. Diesen Freitag im Kraftwerk Mitte, 22 Uhr, Eintritt: 10 Euro.

Trotz Bibberkälte: Einige "Prager"-Passanten ließen sich von der Mugge anstecken.
Trotz Bibberkälte: Einige "Prager"-Passanten ließen sich von der Mugge anstecken.  © Erich Münch

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0