Jaguar kracht am Schillerplatz frontal in Straßenbahn

Der Jaguar krachte am Schillerplatz in eine Straßenbahn.
Der Jaguar krachte am Schillerplatz in eine Straßenbahn.

Von Matthias Kernstock

Dresden - Am späten Donnerstagabend krachte es gewaltig am Schillerplatz: Ein Jaguar fuhr frontal in eine Straßenbahn, kollidierte danach mit einem Opel Corsa.

Der 43-jährige Fahrer des Jaguar X-Type war gegen 22.30 Uhr auf der Tolkewitzer Straße stadteinwärts unterwegs.

Am Schillerplatz wollte er trotz eines Abbiegeverbots nach links in die Hüblerstraße abbiegen. Da die Sicht des Jaguarfahrers durch eines vorausfahrende Straßenbahn versperrt war, übersah er wohl eine entgegenkommende Bahn der Linie 6.

Der Jaguar stieß frontal mit der Straßenbahn zusammen. Dabei wurde die Limousine zurückgeschleudert. Die 29-jährige Fahrerin eines Opel Corsa konnte nicht mehr bremsen, der Jaguar krachte auch gegen den Kleinwagen.

Der Jaguarfahrer und die Opelfahrerin wurden leicht verletzt. Die Straßenbahnfahrerin (57) und ihre Fahrgäste blieben unverletzt.

Die Berufsfeuerwehr (Wache Striesen) nahm auslaufende Betriebsstoffe auf und sicherte die Unfallstelle ab. Der Schillerplatz war stadteinwärts gesperrt. Der Sachschaden beträgt ca. 26.000 Euro Schaden, wie ein Polizeisprecher am Freitagmorgen gegenüber MOPO24 sagte.

Der Fahrer des Jaguar wurde verletzt, der Schillerplatz war zeitweise gesperrt.
Der Fahrer des Jaguar wurde verletzt, der Schillerplatz war zeitweise gesperrt.
Auch die Fahrerin des Opel Corsa wurde in den Unfall verwickelt und verletzt.
Auch die Fahrerin des Opel Corsa wurde in den Unfall verwickelt und verletzt.

Fotos: Roland Halkasch (3)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0