Jeder achte Autozulieferer in Sachsen gefährdet

Dresden - Auf Sachsens Automobil-Zulieferer kommen schwere Zeiten zu!

Für viele Automobil-Zulieferer in Sachsen läuft's nicht mehr rund.
Für viele Automobil-Zulieferer in Sachsen läuft's nicht mehr rund.  © Hendrik Schmidt/dpa

Laut Wirtschaftsauskunftei Crif Bürgel sind zwölf Prozent der Betriebe, die die großen Fahrzeughersteller beliefern, in ihrer Existenz gefährdet. Das wäre jedes achte Unternehmen der Branche.

Insolvenzverwalter Lucas Flöther (unter anderem Air Berlin) drückt es noch drastischer aus: "Im nächsten Jahr geht das Sterben der Unternehmen wieder richtig los!"

Mit ein Grund dafür ist ausgerechnet der neue Trend zu Elektromobilen. Das mache viele Komponenten, auf die Autozulieferer spezialisiert sind, überflüssig.

"Die niedrigen Zinsen und die gute Konjunktur haben bei vielen Betrieben überdeckt, dass sie keine echte Fortführungsperspektive und keinen Plan für den Wandel in der Autobranche haben. Das wird jetzt zutage treten."

Titelfoto: Hendrik Schmidt/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0