St. Georgs Orden für umstrittenen Präsidenten: Verneigung vor dem Machthaber 4.685
Coronavirus im Ticker: "Befinden uns am Anfang einer Corona-Epidemie in Deutschland" Top Update
Schock für den FC Bayern! Robert Lewandowski fällt wochenlang aus Top
Porta Wiedemar eröffnet die Gartenmöbelsaison mit einer genialen Aktion Anzeige
Regionalzug wegen Coronavirus-Verdacht gestoppt Top
4.685

St. Georgs Orden für umstrittenen Präsidenten: Verneigung vor dem Machthaber

So überbrachte SemperOpernball-Chef Frey den St. Georgs Orden an Ägyptens umstrittenen Staatspräsidenten

So überbrachte SemperOpernball-Chef Frey den St. Georgs Orden an Ägyptens umstrittenen Staatspräsidenten Abdel Fatah El-Sisi.

Von Katrin Koch, Juliane Morgenroth

Dresden/Kairo - Allen kritischen Stimmen (s.u.) zum Trotz: Seit Sonntag gehört auch Ägyptens Präsident Abdel Fatah El-Sisi (65) zu den Trägern des St. Georgs Ordens.

Verbeugung vor dem Despoten: Ball-Impresario Hans-Joachim Frey (54) überreichte am Sonntag in Kairo persönlich den St.-Georgs-Orden an Machthaber El-Sisi (65).
Verbeugung vor dem Despoten: Ball-Impresario Hans-Joachim Frey (54) überreichte am Sonntag in Kairo persönlich den St.-Georgs-Orden an Machthaber El-Sisi (65).

Der mit harter Hand regierende Machthaber dürfte nicht nur der wohl umstrittenste Preisträger in der Geschichte des Balls sein. Er ist auch der Erste, dem der Orden nicht auf dem Ball, sondern in seiner Heimat verliehen wurde. Exklusiv begleitete TAG24 Ball-Chef Hans-Joachim Frey (54) zur Ordensvergabe nach Kairo.

Dresden - München - Kairo: Landung nach sieben Stunden bei frühlingshaften 18 Grad in der 10-Millionen-Metropole. Den rund 7000 Euro wertvollen Orden hat Frey im Handgepäck - in Folie eingewickelt in der Kosmetiktasche, um komplizierte Zollformalitäten zu umgehen. Zwei schwarze Mercedes fahren uns zum Kempinski "Nile Cairo"-Hotel (191 Zimmer) am östlichen Nil-Ufer im historischen Stadtteil Garden City.

Ganz in der Nähe: die Britische Botschaft, das Ägyptische Museum und die Kairoer Oper. Vorm Einchecken Sicherheitskontrollen mit Sprengstoffhund und Gepäckkontrolle wie am Flughafen.

Trotzdem: In Kairo fühlt man sich als Tourist sicher, abgesehen vom chaotischen Straßenverkehr.

Alle Handy werden im Palast eingezogen

Der Präsidentenpalast in Kairo: Hier fand die zeremonielle Ordensübergabe statt.
Der Präsidentenpalast in Kairo: Hier fand die zeremonielle Ordensübergabe statt.

Am Tag der Ordensübergabe holen uns morgens 8.30 Uhr vier schwarze Regierungslimousinen ab. Chauffieren uns mit Polizeieskorte zur stark bewachten Residenz des Präsidenten, die sich nur etwa 500 Meter vom Tahrir-Platz entfernt befindet.

Die komplette Strecke (30 Min. Fahrt) ist wie bei einem Staatsbesuch gesperrt. Schlagbaum, Blockaden, schwer bewaffnete Militärs schützen das Ex-Hotel, in dem El-Sisi residiert. Passkontrolle, Taschen-Check, im Vorfeld muss ich mich mit einem Lebenslauf ausweisen.

Bevor wir ins Innere des Palastes dürfen, werden alle Handys eingezogen. Vom golden ausgestatteten Wartesalon geht es in die riesige, reichlich mit Marmor ausgestattete Audienzhalle, in der uns El-Sisi empfängt. Er sitzt im schwarzen Anzug auf einem goldenen Sessel vor einem riesigen Wandteppich und Ägyptens Fahne.

"Es ist eine große Ehre für mich, diese Auszeichnung zu erhalten", sagt er auf Englisch. Frey begründet die Auszeichnung u. a. mit El-Sisis Rolle als "Stabilitäts- und Friedensfaktor in der Region". Ein kurzes Blitzlichtgewitter, dann müssen die heimisch zugelassenen Medien den Saal verlassen.

Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen

In der Wüste: Hans-Joachim Frey fand in Kairo auch noch Zeit zum Kamelegucken.
In der Wüste: Hans-Joachim Frey fand in Kairo auch noch Zeit zum Kamelegucken.

El-Sisi nimmt sich nun fast eine Stunde Zeit, um mit Frey über die Zukunftsvision seines Land zu plaudern - er spricht sehr leise und auf Arabisch. Betont immer wieder, dass er Ägyptens Zukunft im Ausbau von Wissenschaft und Kultur sieht. Das Grand Egyptian Museum, die Oper und ein neues Hauptstadtviertel sind im Bau bzw. vor der Eröffnung. Universitäten und Institute siedeln sich dank ausländischer Unterstützung u .a. von Japan und Deutschland an - nahezu unbeachtet in Europa.

Und El-Sisi betont: "Ägypten ist die Heimat von fünf Millionen Flüchtlingen aus Libyen, Syrien, dem Irak und dem Sudan." Kein Einziger seit 2019 von Ägypten aus nach Europa gekommen. "Integration ist bei uns Alltag", sagt er und äußert am Ende der Audienz den Wunsch: "Nehmen Sie sich Zeit, um unser Land kennenzulernen."

Übrigens: In Freys Ballteam war ich sicherheitshalber offiziell als "Ball-Berater für Öffentlichkeitsarbeit" avisiert - nicht als Journalistin. Auch kein Team des ARD-Studios durfte vor Ort die Übergabe filmen.

Laut "Reporter ohne Grenzen" ist Ägypten unter El-Sisis Herrschaft eines der Länder mit den meisten inhaftierten Journalisten geworden. Im Ranking für Pressefreiheit nimmt das Land heute Platz 163 von 180 ein.

Ablehnung und Entsetzen über die Preisvergabe

"Beschämend!" Sachsens Vize-Ministerpräsident Martin Dulig (45, SPD) hält die Auszeichnung für El-Sisi für "unverantwortlich".
"Beschämend!" Sachsens Vize-Ministerpräsident Martin Dulig (45, SPD) hält die Auszeichnung für El-Sisi für "unverantwortlich".

Die Entscheidung des SemperOpernballs, dem ägyptischen Diktator El-Sisi einen St. Georgs Orden zu verleihen, sorgt quer durch fast alle politischen Parteien weiter für Entsetzen. Mittlerweile gibt es sogar eine Petition gegen die Ehrung im Netz.

Während sich Ministerpräsident Michael Kretschmer (44, CDU), der traditionell den Ball eröffnet, noch recht diplomatisch äußerte, wird sein Vize Martin Dulig (45, SPD) deutlicher: "Der SemperOpernball nimmt sich seine Würde. Wer aus PR-Gründen einen Autokraten und Unterdrücker wie El-Sisi auszeichnen will, handelt unverantwortlich. Es ist beschämend", twitterte der SPD-Chef.

Sachsens FDP-Chef Frank Müller-Rosentritt (37) nannte die Verleihung "extrem verstörend und naiv. Alle Werte, für die wir Sachsen, Deutsche und Europäer stehen, wie Freiheit, Demokratie und Menschenrechte, sind derzeit in Ägypten gefährdet oder werden mit Füßen getreten." Hätte er Karten, würde er sie zurückgeben.

Der Dresdner FDP-Chef Holger Hase (43) forderte, die Entscheidung zu korrigieren. Sonst müsse über Konsequenzen nachgedacht werden: "Der Preis braucht die Semperoper und den Ball als Bühne mehr als der SemperOpernball einen politisch fragwürdigen Preis."

Weitere Stimmen zum St. Georgs Orden für Abdel Fatah El-Sisi

"Kompass verloren": Sachsens Linken-Chef Stefan Hartmann (51) wirft dem Opernball-Verein vor, sich zum "Büttel eines Gewaltherrschers" zu machen.
"Kompass verloren": Sachsens Linken-Chef Stefan Hartmann (51) wirft dem Opernball-Verein vor, sich zum "Büttel eines Gewaltherrschers" zu machen.

Linke-Chef Stefan Hartmann (51): "Wer diesem Mann als Hoffnungsträger und Friedensstifter bezeichnet, hat seinen demokratischen Kompass verloren und macht sich zum Büttel eines Gewaltherrschers." Der Dresdner Grünen-Abgeordnete Thomas Löser (47): "Die Ehrung eines autoritären Machthabers schadet dem Ruf des SemperOpernballs und der Stadt Dresden."

Dresdens Grüne fordern OB Dirk Hilbert auf, nicht in offizieller Funktion am Semperopernball teilzunehmen und keine Personen auf Kosten der Stadtkasse dazu einzuladen. SPD-Fraktionschefin im Rathaus, Dana Frohwieser: "Wie kann man einen Menschen ehren wollen, der die Menschenrechte nicht ehrt und die Demokratie mit Füßen tritt?" Sie fordert den Semperopernball-Verein auf, Frey als Chef zu feuern.

Einzig die AfD spricht von einer "mutigen und richtigen Entscheidung". Sachsens AfD-Vize Maximilian Krah (42): "El-Sisi hat Ägypten befriedet und ist ein Stabilitätsanker im Nahen Osten! Dresden zeigt hier Klugheit."

Fotos: SemperOpernball e.V., Katrin Koch, Sebastian Kahnert/ZB/dpa , Steffen Füssel

Bis zu 52 Prozent Rabatt auf Technik! Deshalb solltet Ihr bis Samstag in diesen Markt! Anzeige
Der Bachelor: Sebastian muss beim Dreamdate kotzen Top
Achtung gefährlich! Muffin-Förmchen mit Frozen- und Einhorn-Logo wurden zurückgerufen Neu
Bis 29. Februar: Autoland Cottbus hat Bestseller-Modelle krass reduziert! 2.901 Anzeige
Salmonellen-Verdacht: Weinbrandbohnen zurückgerufen! Neu
Coronavirus, Quarantäne und eingeschränkte Rechte: Was darf der Staat? Neu
The Australian Pink Floyd Show: So kommt Ihr kostenlos hin! 2.568 Anzeige
Achtung Reisende! Behörde warnt vor dieser Airline Neu
Schlechtes Versteck! Tonnenweise Drogen auf Schiff entdeckt Neu
Wer sich hier bewirbt, bekommt bis zu 6.500 Euro auf die Hand! 22.583 Anzeige
Tödlicher Unfall auf Baustelle: Mann von Kipp-Laster überrollt Neu
Wird jetzt die Schokolade knapp? Neu
SS-Wachmann Bruno D. will von Auschwitz nichts gewusst haben Neu
Meine Meinung: Klinsmann entlarvt sich selbst, Hertha ist ihm scheißegal! Neu
Coronavirus-Verdacht in Lüneburg: Erster Fall im Norden? Neu Update
XXL-Raffinerie steht nach Explosion in Flammen, Video zeigt Feuer-Hölle 2.303
Trainer-Hammer in Darmstadt: Grammozis legt Amt zum Saisonende nieder 911
Schmerzlicher Verlust: Greta Thunberg trauert um ihren Opa 807
Drama auf Fabrikgelände: 19-Jährige stürzt in den Tod, zwei Freundinnen müssen alles mit ansehen 3.145
SPD und Grüne treffen sich nach Bürgerschaftswahl für erste Gespräche 79
Zwei weitere Coronavirus-Infektionen in Baden-Württemberg 2.503
Schwerer Schicksalsschlag für Influencerin: Sohn Milo (†2) stirbt an Leukämie 3.966
In Europa suchen wieder deutlich mehr Menschen Asyl 1.018
Darum zeigt Vanessa Mai nach Videodreh Reue: "Ein bisschen unangenehm ist es mir" 7.479
Morddrohungen gegen Halles OB: Stopp von Bauprojekt gefordert 729
Ex-GZSZ-Star Jasmin Tawil kämpft sich aus Obdachlosigkeit heraus, doch es gibt einen Dämpfer! 1.680
Feuerwehrübung an Schrottkarre endet mit ungeahnter Überraschung 4.907
"Unverzeihlich": Mann gesteht sexuellen Missbrauch an seiner Tochter 1.428
Rechtsextreme "Feuerkrieg Division" auch in Deutschland: Mann in U-Haft! 252
Tennis-Star Maria Scharapowa tritt zurück: "Werde es jeden Tag vermissen" 373
Das soll passieren, wenn Bodo Ramelow nicht zum Ministerpräsidenten in Thüringen gewählt wird 5.595
Hochzeits-Bus stürzt von Brücke, fast alle Insassen sterben 5.583
Nach Coronavirus-Verdacht: Bundeswehr riegelt Stützpunkt ab 5.045 Update
Kramp-Karrenbauer schießt hart gegen Grüne: "Politik der Bevormundung" 1.103
ManCity jetzt mit Schlammschlacht? Pep-Klub geht vor internationalen Sportgerichtshof! 683
Zweiter Coronavirus-Fall in NRW, doch um wen handelt es sich? 2.594 Update
Warnung vor Sturmflut an der deutschen Ostsee-Küste 4.067
Vorsicht vor diesen Pumps! Primark ruft Damenschuh zurück 1.097
Nach Klinsmann-Abrechnung: Preetz spricht von "widerlichen Angriffen" 1.491
Ungewöhnlicher Trainingsgast beim HSV: Coach Esume schaut Trainer Hecking über die Schulter 242
Schock in Krankenhausbett: Patientin hat plötzlich Penis an den Füßen 8.314
Opel im finanziellen Aufwind: Diese Überraschung erwartet die Mitarbeiter 868
Frachter verliert Ruder in stürmischer Nordsee und treibt auf Windpark zu 2.879
Erster Coronavirus-Patient in Baden-Württemberg: Neue Infos vom Gesundheitsminister 358
"Eingesperrt und vergewaltigt": Duffy schockt mit emotionalem Instagram-Post 1.524
Mit zwei Promille gegen einen Baum: Bettina Wulff schämt sich für Suff-Unfall 9.999
"Eine aufs Maul": AfD-Kandidat spricht offen über Gewalt gegen Migranten 3.583
Tupperware in der Krise: Ist die Party zu Ende? 3.546
Mann will seiner Freundin imponieren und erfindet Coronavirus-Erkrankung 2.273
Ex-GZSZ-Schauspieler Patrick Dewayne kannte Hanau-Attentäter von früher 2.235