Kampf gegen Gastro-Sterben: So lockt DEHOGA Azubis

Dresden - Das Sterben der Kultlokale - Personalmangel zwingt Gastro-Betriebe zu Schließungen (TAG24 berichtete). Um endlich wieder Nachwuchskräfte zu begeistern, laden Branchenverbände jetzt zum Azubi-Dinner ein.

Beim Dinner werden Azubis regionaler Hotels und Gaststätten für die Jugendlichen kochen und ihre Berufe vorstellen.
Beim Dinner werden Azubis regionaler Hotels und Gaststätten für die Jugendlichen kochen und ihre Berufe vorstellen.  © DEHOGA

Die neue Idee dahinter: Betriebe schicken ihre eigenen Azubis "zum Austausch auf Augenhöhe" zu interessierten Jugendlichen. Beim "Azubi-Dinner" stellen die Gastro-Fachkräfte ihren Job vor, plaudern über Arbeitszeiten und Bezahlung. Und kochen und kellern gleichzeitig für die jungen Gäste und deren Eltern.

Zehn Unternehmen der Region (auch Landhotel Dresden und Westin Bellevu) machen mit. "So bekommen künftige Bewerber ein gutes Bild von den Berufen im Gastro-Gewerbe. Das wirkt auch Ausbildungs-Abbrechern entgegen", so Dresdens DEHOGA-Chef Axel Klein (49).

Auch die IHK ist dabei. Bislang bricht etwa jeder fünfte Gastro-Azubi ab oder wechselt die Lehre. Knapp jeder dritte Betrieb in der Dresdner Umgebung sucht noch Azubis.

Dinner-Anmeldung im Kurländer Palais (1. und 18. März, Teilnahme kostenfrei) unter www.dehoga-sachsen.de.

Branchenverbände laden interessierten Nachwuchs ins Kurländer Palais zum "Azubi-Dinner" ein.
Branchenverbände laden interessierten Nachwuchs ins Kurländer Palais zum "Azubi-Dinner" ein.  © Norbert Neumann

Titelfoto: DEHOGA

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0