Baum-Massaker: Was ist da in Nickern los?

Dresden - Schock in Nickern! Anwohner und Besucher des Kaufparks wundern sich über ein Baum-Massaker auf dem Nachbargrundstück: Dort kreischten jetzt die Kettensägen, machten ein kleines Wäldchen platt.

Platt gemacht: Das waldartige Biotop neben dem Kaufpack Nickern ist nicht mehr.
Platt gemacht: Das waldartige Biotop neben dem Kaufpack Nickern ist nicht mehr.  © Ove Landgraf

Abgeholzte Bäume liegen zu großen Haufen aufgestapelt, ein Bagger rollte gestern auf der Brache entlang: An der Dohnaer Straße zwischen Tschirnhausstraße und dem Geberbach ist das in den letzten Jahren gewachsene Biotop verschwunden.

Das war auf dem eigentlichen Baugrundstück gewachsen und aufgeblüht, nachdem sich der vorgesehene Bau des ersten Dresdner Bauhaus-Baumarkts wegen Klagen verzögert hatte.

Doch jetzt herrscht Klarheit: "Es wird bis Ende dieses Jahres dort ein neues Bauhaus Fachzentrum entstehen", sagt Bauhaus-Sprecher Robert Koehler. Dafür wurden in den vergangenen Wochen Bäume und Büsche platt gemacht.

Das Rathaus hatte im Dezember eine Genehmigung für den Neubau eines Bau- und Gartenmarktes erteilt, "sodass vorbereitende Fällungen im Rahmen der Baumaßnahme ordnungsgemäß sind", wie eine Sprecherin mitteilt. "Es gab keine schützenswerten Gehölze auf dem Baugrundstück."

Die Grünen hatten das Projekt insbesondere mit Blick auf das Ausmaß gefällter Bäume und die Zerstörung des gewachsenen Biotops kritisiert.

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0