Weil er Soldaten niederstach: Vier Jahre Haft für Messermann

Dresden - Die Offiziersanwärter Eric L. (20) und Jens Ole P. (20) büffelten tagsüber in der Albertstadt, nachts wollten sie mal ordentlich feiern. Doch für einen der Nachwuchs-Soldaten endete die Party auf dem OP-Tisch.

Der mutmaßliche Messerstecher Evan H. (28) sitzt seit Mitte März im Knast.
Der mutmaßliche Messerstecher Evan H. (28) sitzt seit Mitte März im Knast.  © Ove Landgraf

Eine Messerattacke traf Eric aus Finsterwalde unvermittelt auf der Tanzfläche. Täter Evan H. (28) und seine beiden Kumpanen waren im "Kiezklub" an der Louisenstraße zuvor schon negativ aufgefallen, hatten andere Gäste angerempelt und bepöbelt.

Einer aus dem Trio verpasste Jens Ole zwei Ohrfeigen, weshalb sich Eric schützend vor seinen Kameraden stellte.

Der Iraker drängte ihn daraufhin von der Tanzfläche. Auf einmal spürte Eric einen Schmerz am Bauch und stellte feste, dass er stark blutet. Der Fremde hatte ihm heimtückisch zwei Messerstiche in den Bauch verpasst.

Vier Stunden kämpften Ärzte im OP um das Leben des jungen Soldaten. Eric ist noch heute krankgeschrieben und weiß nicht, ob seine Karriere bei der Bundeswehr weitergeht. Sein Kamerad hat mit psychischen Problemen zu kämpfen, kann seine Offiziersausbildung nicht fortsetzen.

Das Amtsgericht verurteilte Evan H. am Freitag zu einer vierjährigen Haftstrafe.

Kiezclub: In der Neustadt-Disco ereignete sich die blutige Tat.
Kiezclub: In der Neustadt-Disco ereignete sich die blutige Tat.  © Ove Landgraf

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0