Gefährliche Keime aufgetaucht: Lage in Klinik bleibt kritisch

Dresden - Keine Entwarnung, aber auch keine Verschlechterung: Die Blockade der Intensivstation (ITS) des Krankenhauses Neustadt wegen Keimen (TAG24 berichtete) bleibt zunächst erhalten.

Die Blockade der Intensivstation im Dresdner Krankenhaus bleibt weiterhin erhalten.
Die Blockade der Intensivstation im Dresdner Krankenhaus bleibt weiterhin erhalten.  © Ove Landgraf

"Die Lage ist stabil. Den Patienten geht es unverändert", so Kliniksprecherin Viviane Piffczyk.

Alle vier Betroffenen würden weiter in einem abgetrennten Intensiv-Bereich betreut, die anderen 14 auf der normalen ITS. Neuaufnahmen auf die ITS gebe es jedoch nicht.

"Aber natürlich läuft der allgemeine Klinikbetrieb weiter", betont Piffczyk. "Wir operieren auch weiter." Nur eben Patienten, die voraussichtlich nach einer OP auf die Intensiv müssten, würden gleich in Friedrichstadt operiert.

Im Übrigen dürften auch alle 18 ITS-Patienten von Angehörigen besucht werden - unter Einhaltung besonderer Hygienevorschriften wie Einmalkleidung.

Grundsätzlich gelte: "Für gesunde Menschen ist dieser Keim unbedenklich." Der Haken: Gesunde Patienten sind auf Intensivstationen relativ selten anzutreffen ...


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0