Mini-Protest gegen Minister Jens Spahn

Dresden - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (38, CDU) war am Mittwoch in Dresden - eine Aktion gegen seine Politik hat kaum Leute angelockt.

Minister Jens Spahn (38, CDU) wurde in Dresden von protestierenden Pflegekräften empfangen.
Minister Jens Spahn (38, CDU) wurde in Dresden von protestierenden Pflegekräften empfangen.  © DPA

Nur etwa drei Dutzend Menschen kamen zum Protest unter dem Motto: "Wir lassen uns nicht kaputtspahn! Gesundheit ist keine Ware!"

Spahn habe die Zustände zwar nicht verursacht.

Doch seine Politik ermögliche keine bedarfsgerechte Versorgung, so ver.di-Mann Jens Uhlig (51).

Spahn nahm mit seiner sächsischen Amtskollegin Barbara Klepsch (53, CDU) an der Veranstaltung "Gesund leben in Dresden" teil.

Später hatte er einen Termin in Bautzen, wo es auch Proteste gab.

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0