Es geht los! Kleines Blaues Wunder wird aufgehübscht

Dresden - Es geht los am "Kleinen Blauen Wunder": Die Hälfte der Brücke über den Alberthafen ist derzeit in eine dichte Plane gehüllt.

Leiter des Straßen- und Tierbauamtes, Prof. Reinhard Koettnitz (63).
Leiter des Straßen- und Tierbauamtes, Prof. Reinhard Koettnitz (63).  © Ov Landgraf

Kommenden Montag sollen darunter die Instandsetzungsarbeiten beginnen.

Stark beschädigte Stahlteile müssen ausgetauscht, Nieten durch Passschrauben ersetzt werden.

Danach schließen Arbeiter die Fugen und verpassen der denkmalgeschützten Brücke einen neuen Anstrich.

Die 2,4 Millionen Euro teure Rekonstruktion (geplante Fertigstellung: Frühjahr 2020) ist die Generalprobe für die anstehenden Arbeiten am großen "Blauen Wunder".

Beide Brücken stammen nämlich vom selben Konstrukteur, Claus Köpcke (1831 - 1911).

Das Kleine Blaue Wunder wird saniert.
Das Kleine Blaue Wunder wird saniert.  © Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0