Bruder von KMN-Rapper sitzt im Gefängnis und soll nun noch Strafe zahlen

Dresden - Urteil am Amtsgericht Dresden: Weil er eine Zellen-Razzia rabiat verhinderte, muss Ammar R. (23) nun 360 Euro Strafe zahlen, wahlweise 120 Tage in den Knast. Dort aber sitzt der Bruder von KMN-Rapper "Nash" (26) ja ohnehin schon.

Ammar R. (23) soll Strafe zahlen oder absitzen.
Ammar R. (23) soll Strafe zahlen oder absitzen.  © privat

Der gebürtige Iraker bekam im Mai fünfeinhalb Jahren Haft wegen Drogenhandel und Körperverletzung.

Und saß zuvor schon in U-Haft. Und dort passierte der Vorfall: Weil Wachmänner vermuteten, er hätte ein illegales Handy in seiner Zelle, kamen sie nachts zur Durchsuchung.

"Ich saß auf dem Klo, als die überfallartig rein kamen", so Ammar, der zugab, sich heftig gewehrt zu haben (TAG24 berichtete).

Ein Handy wurde nicht gefunden. Aber es setzte eine Anklage wegen Widerstandes. Nun soll der Rapp-Bruder 360 Euro Strafe zahlen oder 120 Tage absitzen.

Zusätzlich zu den fünfeinhalb Jahren. Und die Haftzeit könnte noch länger dauern: Denn derzeit sitzen Ammar und Bruder Nash wegen weiterer Drogendelikte auf der Anklagebank in einem anderen Prozess.

Mehr zum Thema:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0