Wochen nach Daniel Küblböcks Verschwinden: Das hat sich auf der AIDAluna verändert! Neu Nach der Trennung: Streit bei "Goodbye Deutschland"-Jenny und Ex Ralf Neu Fünf Verletzte: Erst tritt giftiges Ammoniak aus, dann brennt es im Schwimmbad Neu Riskante Notlandung: Plötzlich steht ein Flugzeug auf der Autobahn Neu Spenden für guten Zweck: Mitmachen und Traumreise gewinnen! 5.217 Anzeige
30.422

Ins Koma geprügelter Infinus-Verteidiger Rainer Brüssow ist tot

Der Infinus Verteidiger Rainer Brüssow ist tot. Er erlag zehn Monate nach einer brutalen Prügelattacke seinen Verletzungen im Wachkoma.

Von Steffi Suhr

Star-Anwalt und Infinus-Verteidiger Rainer Brüssow (†69) ist tot. Nach 10 Monaten Wachkoma erlag er seinen Verletzungen.
Star-Anwalt und Infinus-Verteidiger Rainer Brüssow (†69) ist tot. Nach 10 Monaten Wachkoma erlag er seinen Verletzungen.

Dresden/Köln - Trauer im Infinus-Prozess. Star-Anwalt Rainer Brüssow (†69), der einen der Ex-Manager des Finanz-Dienstleisters am Landgericht Dresden vertrat, ist tot.

Er starb am Dienstag an den Folgen eines Überfalls (TAG24 berichtete). Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

Der hochgeachtete Wirtschaftsstrafrechtler war Anfang November in der Nähe seines Wohnhauses in Köln überfallen und zusammengeschlagen worden. Dabei erlitt er unter anderem einen fünffachen Jochbeinbruch. Zweimal wurde er operiert, fiel aber ins Koma.

Bis zuletzt hofften die Angehörigen und Weggefährten auf eine Verbesserung seines Zustandes. Leider vergeblich. Rainer Brüssow starb.

„Es macht fassungslos und betroffen“, so der Dresdner Anwalt Michael Stephan, der mit Brüssow im Infinus-Prozess saß. „Schon der Überfall wirkte so unwirklich. Wir hatten doch kurz vorher alle noch zusammen gearbeitet. Er fehlt.“

Auch die Prinzengarde in Köln trauert: Dort war der Jurist, der einst Formel-1-Tycoon Bernie Ecclestone im Schmiergeldprozess vertrat, aktives Mitglied. „Wir sind erschüttert und traurig“, so Prinzen-Sprecher Gerd Wirtz.

Von den Tätern des Überfalls fehlt weiterhin jede Spur. Rainer Brüssow selbst konnte nicht mehr vernommen werden.

Im Infinus-Prozess in Dresden vertrat Brüssow den Angeklagten Kewan Kadkhodai (50). Er wird inzwischen von Ralf Franek und Valerie Banse verteidigt. Den Ex-Managern wird vorgeworfen gut 22.000 Anleger um 150 Mio Euro betrogen zu haben (TAG24 berichtete).

Fotos: Matthias Merz/dpa

Nirgendwo in Deutschland wird so viel Soja angebaut wie hier! Neu Tödlicher Verkehrsunfall: Radladerschaufel rammt Auto Neu Wo sind coole Startups? Es winken 30.000 Euro Preisgeld 8.005 Anzeige Das Drama hat ein Ende! Dieser GZSZ-Star steigt aus Neu 125 Urlauber stecken seit zwei Tagen in Ägypten fest Neu Warum Du Dich gerade jetzt vor dem Ernstfall schützen solltest 13.838 Anzeige Witwe erschüttert: Diebe klauen letzte Erinnerungen an ihren Mann (†90) Neu Tödliches Versehen: Jäger erschießt eigenen Kollegen Neu Auf Jobsuche? Düsseldorfer Unternehmen sucht dringend neue Leute! 1.946 Anzeige HSV-Vorstand Becker schlägt Alarm: Aufstieg ist in großer Gefahr Neu Fall Susanna: Steht Ali Bashar noch in diesem Jahr vor Gericht? Neu 99 Patienten getötet? Mammutprozess steht bevor Neu Nach Explosion einer Bodycam: Polizei zieht Tausende Geräte aus dem Verkehr! Neu Ärzte machen im Magen eines Mannes unglaubliche Entdeckung Neu
So schlecht ist die Kino-Komödie "Career Day mit Hindernissen" geworden Neu Junge (5) hat Streit mit Oma, kurz darauf sitzt er in einem Polizeiauto Neu
14 Jahre nach dem Tod von Asylbewerber: Fall könnte neu aufgerollt werden Neu Was darf die Polizei bei Facebook? Demo-Teilnehmer klagen gegen Fotos Neu Mann mit fremdem Jungen (5) absichtlich auf die Gleise gesprungen? Neu Drei Feuerwehrleute sollen Autos angezündet haben, um sie zu löschen! Neu Motsi Mabuse mit Wahnsinns-Baby-News auf Instagram und die Fans rasten aus Neu Hat er versucht Zivilisten zu erschießen? Mutmaßlicher Extremist vor Gericht Neu Druckerei im Hotel: Falschgeld im Wert von knapp 12 Millionen Euro entdeckt Neu Mit 98 Jahren! Oma Hedel feiert ihr 1. Mal bei Hertha im Stadion Neu "In aller Freundschaft": Unzählige Verletzte bei Massenpanik halten Sachsenklinik auf Trab Neu Präsident Duda in Berlin: Kommen sich Polen und Deutschland wieder näher? Neu Schrecklich: 13-Jährige in Grünanlage gewürgt und vergewaltigt Neu Samantha trägt am liebsten Uniform und bringt auch noch die Handschellen mit Neu Kritik an Konzert-Verbot: Bauhaus Dessau mit überraschendem Statement Neu Wird der Tierquäler-Schlachthof jetzt dauerhaft stillgelegt? Neu Wanderer verlassen sich auf App: Bergrettung muss ausrücken Neu St. Pauli besiegt Kellerkind Duisburg durch Joker-Tor 41 25-Jähriger stirbt bei Laster-Crash auf A3 407 Schüler (12/14) zeigen Hitlergruß, Lehrerin zeigt sie an! 3.426 Das tut weh! Kreisliga-Spieler beißt Gegner ein Stück Nase ab 1.369 Scherben wohin das Auge reicht! Bier-Laster kracht auf A9 in Baustellenfahrzeuge! 937 Automaten-Sprenger nach Tod von 19-Jährigem in Haft 2.591 Babynahrung vergiftet: Harte Strafe für Supermarkt-Erpresser 998 Nach Shitstorm wegen Rolex-Foto: SPD-Politikerin zieht Konsequenzen 5.049 Wieder erreichen hunderte Migranten die EU 4.092 Per Gesetz! Kanzlerin Merkel kämpft gegen Diesel-Fahrverbote 1.648 Sie sollte nackt vors Personal treten: Insassin (21) nimmt sich wegen Mobbings das Leben 16.027 Versuchter Totschlag! Mann (23) tritt Grapscher mehrfach brutal auf Kopf 7.804 Schockierende Bilder zeigen was passiert, wenn wir Instant-Nudeln essen 6.633 RTL2 verrät neue Details: Bald startet "Leben. Lieben. Leipzig" 9.185 Nach Aus für Kult-Café: Darum zeigt Wirtin jetzt Sophia Thomalla an 7.560 Zahl steigt immer weiter! Arzt soll seine Patienten mit Hepatitis-C infiziert haben 1.604 AfD schaltet nächstes Pranger-Portal gegen kritische Lehrer scharf 1.544 TSG Hoffenheim will ersten Champions-League-Sieg der Vereinsgeschichte 55 Blutbad im Auftrag des Teufels: Was passiert mit dem Tatverdächtigen? 4.192