36.500 Euro von Großeltern geklaut: So lautet das Urteil gegen ihren Enkel

Dresden - Der raffgierige Enkel bekommt ein Jahr auf Bewährung. So lautet das Urteil für Kai-Uwe K. (47). Wie berichtet, hatte der Kaufmann seinen Großeltern das Sparbuch geklaut und leergeräumt. Schaden: 36.500 Euro.

Kai-Uwe K. (47).
Kai-Uwe K. (47).

Die Senioren, beide inzwischen verstorben, hatten ihrem Enkel einst eine Generalvollmacht für den Notfall gegeben. Das nutzte Kai-Uwe schamlos aus, ließ sich ohne Wissen von Oma und Opa alles Geld auszahlen.

"Das war nur zum Schutz", so der mehrfach wegen Betruges verurteilte Angeklagte. Angeblich bettelte seine Mutter die Senioren immer um Geld an, da habe er die Kohle lieber in Sicherheit gebracht. Der Richter glaubte ihm kein Wort. Zumal der Enkel nur 2000 Euro zurückzahlte.

“Das war schäbig von Ihnen“, so der Jurist, der die Strafe zwar zur Bewährung aussetzte, aber Kai-Uwe K. auch dazu verurteilte, die restlichen 34 500 Euro an die Erbengemeinschaft zurückzahlen.