Kümmerer-Plan: Stadtteilmanager für ganz Dresden

Dresden - In Prohlis, Gorbitz, in der Johannstadt und in der Neustadt gibt es bereits Stadtteilmanager oder Kümmerer. Diese erfolgreiche "Nachbarschaftsarbeit" soll nun auf alle Stadtteile ausgeweitet werden.

Manuela Möser (39) kümmert sich um die Neustadt. Nach diesem Vorbild sollen stadtweit "Ermöglicher" eingesetzt werden.
Manuela Möser (39) kümmert sich um die Neustadt. Nach diesem Vorbild sollen stadtweit "Ermöglicher" eingesetzt werden.  © Thomas Türpe

Konkret fordert die SPD-Fraktion in einem Stadtrats-Antrag, dass ab 2020 auch in Loschwitz, Klotzsche, Pieschen, Plauen, Blasewitz und Leuben je ein Stadtteilmanager eingesetzt wird.

Die Kosten dafür werden wahrscheinlich pro Jahr 300.000 Euro betragen.

"Die Erfahrung zeigt: Stadtteilmanager stehen als Multiplikatoren und Ermöglicher für die Menschen zur Verfügung und schaffen mit ihrer Arbeit vor Ort einen Mehrwert für die aktive Nachbarschaft", begründet Stadtrat Vincent Drews (32, SPD).

Das letzte Wort hat nun der Stadtrat.

Stadtrat Vincent Drews (32, SPD) hat die Kümmerer-Initiative gestartet.
Stadtrat Vincent Drews (32, SPD) hat die Kümmerer-Initiative gestartet.  © Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0