Streit um Kulti-Knöllchen: Taxifahrer ziehen die Konsequenzen

Dresden - Nach dem Knöllchen-Hagel der Polizei für die Taxis am Kulturpalast (TAG24 berichtete) ziehen die Fahrer jetzt Konsequenzen: Ab sofort stellen sie den Abholservice nach Veranstaltungsende ein.

Da die Taxifahrer Knöllchen fürs Parken auf dem Kulti-Vorplatz kassierten, stellen sie jetzt den Abholservice ein.
Da die Taxifahrer Knöllchen fürs Parken auf dem Kulti-Vorplatz kassierten, stellen sie jetzt den Abholservice ein.  © Alexander Noack

Das gab die Taxigenossenschaft (460 Taxis) bekannt.

"Wir bedauern diesen Schritt sehr, sehen jedoch momentan keine andere Möglichkeit, unser Fahrpersonal vor der Durchsetzung rechtlicher Anordnungen bzw. der Zahlung von Strafgeldern zu schützen", teilte Vorstand Jan Kepper (43) mit.

Polizisten hatten die auf dem Kulti-Vorplatz im Parkverbot wartenden Taxis mehrfach dem Ordnungsamt gemeldet.

Nun werden die Taxi-Fahrer keine Vorbestellungen mehr annehmen.

Ende Januar könnte ein CDU-Antrag im Stadtrat zur Besserung der Park-Situation führen.

Eine Sprecherin der Philharmonie, deren Gäste die Taxis regelmäßig bestellten: "Wir sind an einer schnellen Lösung interessiert."

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0