Geweih gesucht! Wirt Zastrow will gehörnt werden

Freut sich über die ersten Geweihe für seine neue Hofewiese: Holger Zastrow 
(47). 
Freut sich über die ersten Geweihe für seine neue Hofewiese: Holger Zastrow (47).  © Steffen Füssel

Langebrück - In der Hofewiese soll in drei Jahren das legendäre Jagdzimmer wieder eingerichtet sein. Dazu fehlte es unter anderem an Geweihen - bis jetzt. 

„Eine Familie brachte die ersten Rehbock-Gehörne als Spende vorbei. Am Samstag bekommen wir einen kapitalen Zwölfender“, sagt Hofewiese-Chef Holger Zastrow (47).

Schritt für Schritt will Zastrow in seiner Hofewiese die alte Jagdtradition der Dresdner Heide wieder aufleben lassen. 

„Ein Schritt ist bereits getan, die Revierförster der Heide haben erstmals wieder bei uns getagt“, so Zastrow, der zudem auf die Hilfe der Ortschaft Langebrück hofft. Deren Ortsvorsteher hatte zumindest einen Teil der alten Geweihe und Bilder der ehemals zwangsgeräumten Hofewiese gerettet.

„Die Tradition der Hofewiese ist eng mit dem Inventar verbunden. Wir haben immer gesagt, dass wir die Objekte als Dauerleihgabe zurückgeben, sobald die Rahmenbedingungen stimmen“ so Ortsvorsteher Christian Hartmann (42, CDU).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0