Erstmals Ski-Weltcup mitten in Dresden

Der Start der Sprint-Strecke liegt am Filmnächte-Areal. Der etwa 800 Meter lange Kurs führt entlang des Elberadweges. Das Westin Bellevue wird Athleten-Hotel.
Der Start der Sprint-Strecke liegt am Filmnächte-Areal. Der etwa 800 Meter lange Kurs führt entlang des Elberadweges. Das Westin Bellevue wird Athleten-Hotel.  © webit

Dresden – Am heißesten Tag des bisherigen Jahres gibt‘s die Bestätigung für eine eiskalte Wintersportveranstaltung: Der FIS Skilanglauf Sprint Weltcup findet am 13. und 14. Januar 2018 am Dresdner Elbufer statt. Das hat der Internationale Skiverband FIS am Sonntag auf seiner Kalender-Konferenz im slowenischen Portoroz entschieden.

Der FIS Renndirektor für den Skilanglauf, Pierre Mignerey (45), teilte mit: "Wir sind sicher, dass Dresden ein perfekter Ort für einen City-Sprint ist."

Oberbürgermeister Dirk Hilbert (45, FDP) sagte: "Die Entscheidung für Dresden als Weltcup-Station ist eine tolle Nachricht und eine Herausforderung für uns."

Die Dresdner Organisatoren René Kindermann (41) und Torsten Püschel (44) planten seit etwa zwei Jahren an der Idee. "Wir sind so glücklich über die Bestätigung. Wir sind überzeugt davon, dass die Veranstaltung dem sächsischen Ski-Sport einen Schub geben wird und eine prima Werbung für Dresden ist", jubelte MDR-Reporter Püschel Sonntagabend.

Der Fahrplan: Am 13. Januar finden Einzel-Sprint-Wettbewerbe statt, am Folgetag sind Team-Sprints geplant. Ausgetragen werden die Wettbewerbe auf einer 1,4 Kilometer langen Strecke am Königsufer auf Neustädter Seite. Bis 2021 steht Dresden auf dem FIS-Langzeitkalender für Freistil-Sprint-Rennen.

Am Elbufer wird im Januar die Weltelite des Skisports nach Dresden kommen.
Am Elbufer wird im Januar die Weltelite des Skisports nach Dresden kommen.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0