Martin Schulz kommt nach Leipzig, um mit den Sachsen zu sprechen

TOP

Wer kennt diese Männer? Polizei fahndet nach Einbrechern

NEU

Nach zwei Jahren: KZ-Gedenkstätte Dachau bekommt gestohlenes Tor zurück

NEU

Diese Einhorn-Melodie klingt so cool, wie sie aussieht

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.759
Anzeige
4.025

Diese Dresdnerin ist ins Weihnachtsland ausgewandert

Minus 42 Grad, Huskys, Rentiere und eine gemütliche Hütte. Dresdnerin Uta Fransson hat in Lappland ihre neue Heimat gefunden. Doch was macht man mit soviel Einsamkeit?
Im Winter ist es einsam bei Ute Fransson.
Im Winter ist es einsam bei Ute Fransson.

Lappland - Mehr Winter geht kaum: Im nordschwedischen Lappland, knapp unterhalb des Polarkreises, hat sich die Dresdnerin Uta Fransson (54) ein neues Leben aufgebaut. Aus der verschneiten Abgeschiedenheit heraus verkauft sie online Schmuck und gefrostetes Glas.

Zusammen mit ihrem Mann Tord (71) eröffnete Uta 2009 ihre Firma „Arctic Glas“ auf dem gemeinsamen Grundstück in Renvallen bei Arvidsjaur. Doch ihre Begeisterung für den Norden ist schon etwas älter. 

Uta Fransson: „Ich sehe es noch vor mir, wie meine Familie und ich 1990 die Sachen gepackt haben, mit dem VW-Bus gen Norden gefahren sind. Wir saßen am Meer und genossen die Freiheit.“

Die hatte sich die Mutter von vier Kindern schon ein Jahr vorher erkämpft: Im September 1989 blieb sie nach der Hochzeitsfeier ihrer Cousine in Hamburg - verbotenerweise - einfach im Westen. „Mein Mann und die Kinder sollten aus Dresden später nachkommen, so hatten wir es geplant.“ 

2009 gründete die Dresdnerin mit ihrem Mann die Firma "Arctic Glas".
2009 gründete die Dresdnerin mit ihrem Mann die Firma "Arctic Glas".

Als dann die Grenze geöffnet wurde, die Familie nachziehen konnte, bekamen die Sechs eine Wohnung in Flensburg, wo drei ihrer Kinder heute noch wohnen. Nur Sohn Thomas lebt jetzt wieder in Utas Geburtsstadt Dresden.

Auch in den Urlauben danach zog es die Familie gen Norden. Doch als es darum ging, in den lappländischen Bergen mit dem einsamen Angler Tord zu kommunizieren, der dort abends ein Lagerfeuer angefacht und die Familie zu sich eingeladen hatte, da saß Uta plötzlich allein mit ihm am Feuer! Und irgendwie begann es zwischen ihnen damals zu knistern… Inzwischen sind beide längst verheiratet.

Ihr Zuhause, eine Ansammlung von Häuschen und Hütten, wirkt wie eine Oase in der weißen Landschaft. „Im Januar kann es schon mal ein bisschen frischer werden - wir hatten schon minus 42 Grad“, lacht Uta.

Aber sie sagt auch: „Mich haben diese Landschaft und das Klima von Anfang an fasziniert. Wenn in kalten Winternächten das Polarlicht über den Himmel tanzt, schnappe ich mir auch nach über 15 Jahren noch meine Winterklamotten und die Kamera und gehe raus zum Fotografieren.“

Dick eingemummelt gegen die Kälte, genießt Uta Fransson ihr neues Leben in Lappland.
Dick eingemummelt gegen die Kälte, genießt Uta Fransson ihr neues Leben in Lappland.

In Dresden hatte Uta zunächst als Apothekenhelferin, dann in einer kirchlichen Kindereinrichtung gearbeitet. Den ersten Job in Schweden bekam sie eher durch Zufall. „Ich hatte in Flensburg alles versucht - als Verkäuferin gearbeitet, im Kindergarten, geputzt, Automaten befüllt. Aber es gab einfach keine festen langfristigen Stellen, die mich ausgefüllt hätten.“ Dann bewarb sie sich bei der Firma SolarWorld, die damals neben dem Standort Freiberg auch eine Beteiligung im nordschwedischen Gällivare hatten - und bekam dort den Job!

„Meine Kinder waren von meinem Umzug nicht so begeistert. Aber ich tat es für mich.“ Und sie traf Tord wieder. Die beiden genossen nun nicht nur die Landschaft Lapplands, auch ihre Liebe wuchs.

Mit dem Wohnmobil tourten Tord und Uta in ihrer Freizeit durch Lappland, auch, um ein Haus in ländlicher Idylle für sich zu suchen. „Tatsächlich fanden wir unser Renvallen unweit von Arvidsjaur am wunderschönen Fluss Svärdälven - allerdings im Internet“, erzählt Tord.

Das Abschiedsgeschenk ihrer Kollegen in Gällivare, eine gefrostete Glasvase, gab den Impuls für Utas Selbständigkeit. 

Die ersten Sandstrahlversuche unternahm sie in einer ausgedienten Außentoilette. „Das war im Jahr 2009“, erinnert sie sich. Der Laden läuft gut, vor allem, seit Uta auch Silberschmuck verkauft, den sie selbst designt.

Umgesetzt haben ihre Vorlagen Fachleute aus der alteingesessenen Silberschmiede in Jokkmokk.

Utas Firma Arctic Glas ist mit den Jahren enorm gewachsen. Neben der Werkstatt gibt es heute eine Ausstellung und einen Online-Shop. Außerdem betreibt sie ein Sommer-Café.

„Ich habe in Schweden meine Freiheit gefunden, bin zufrieden und habe einen tollen Mann“, sagt Uta und strahlt dabei so eine innere Ruhe aus, dass man ihr die Sieben-Tage-Arbeitswoche fast rund ums Jahr nicht anmerkt. „Ja, ich bin angekommen!“

www.lappland-shop.se

Nordlichter begeistern Uta auch noch nach 15 Jahren Leben in Finnland.
Nordlichter begeistern Uta auch noch nach 15 Jahren Leben in Finnland.

Fotos: Uta Fransson

Riesen-Shitstorm: dm bringt eine Tattoo-Creme auf den Markt

NEU

Dieser Stadtrat fordert bezahlte Sex-Pause für Angestellte

NEU

Radlerin wird angebaggert und rächt sich dafür auf ihre Weise

NEU

Auswärtiges Amt sucht neue Mitarbeiter mit GZSZ-Lovestory

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.928
Anzeige

Wegen diesem Tippschein ist ein Mann stocksauer auf Fußball-Star Sané

NEU

Spektakuläre Entdeckung: Was macht diese Würgeschlange im Freien?

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.090
Anzeige

Schwanger! Caroline Beil erwartet mit 50 zweites Kind

NEU

Freiburger Sexualmord: Verdächtiger Hussein K. kein Jugendlicher mehr

2.018

Leipziger Buchmesse: Raum für politischen Austausch und Diskussion

186

Für den WM-Erfolg: China will 50.000 neue Fußballschulen bauen

183

Sozialhilfe-Empfängerin findet 26.000 Euro und gibt sie der Polizei

2.080

Heißes Einzeldate: Hat sich der Bachelor schon entschieden?

1.931

Tschüß, IBAN-Wirrwarr! Sparkasse führt Fotoüberweisung ein

3.150

Facebook fast down! Europaweit massive Störungen

2.080

26-Jährige hat Oralverkehr im Gericht und zeigt es bei Twitter

5.772

Teenager wacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung auf

8.203

Tragisches Schicksal: Eltern leben zwei Wochen mit totem Kind zusammen

11.672

Er wollte spenden sammeln: Streamer stirbt bei Videospiel-Marathon

4.558

KFC lässt Frau nicht auf die Toilette, dann pinkelt sie mitten im Restaurant

10.004

Teile des Kopfes fehlen! Trotzdem wird dieses Paar das Baby zur Welt bringen

8.291

Flüchtlingshallen-Großbrand: Hauptbeschuldigter freigelassen

7.864

Sandwich-Einlage! Jetzt gibt es bittere Konsequenzen für Kult-Keeper Shaw

3.124

Nach Höcke-Rede: AfD verliert Großspender und viel Geld

3.989

Tödlicher Glaube: Pastor lässt Kirchengemeinde Rattengift trinken

3.957

Ex-BVB-Spieler Friedrich hat einen neuen, total ungewöhnlichen Job

5.391

Thüringen will weiterhin keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben

958

So tickt die Leipzigerin, die jetzt Deutschlands schönste Frau ist

5.524

Nach Tunnel-Irrfahrt: Die erste Rechnung ist da

4.848

Neunjähriger baut Unfall, fährt nach Hause und schläft ein

4.172

Wogende Wabbel-Cellulite: Sonya Kraus' ehrliches Beauty-Geständnis

6.313

Wegen Fremdkörper: Karlsberg ruft MiXery zurück

2.316

Jugendliche bewerfen Polizei mit Steinen und zünden Autos an

8.851

Pferdeäpfel überführen Kutscher nach Unfallflucht

2.592

Frauen aufgepasst: Das machen Männer heimlich mit ihrem Ding

10.826

Tesla-Fahrer gibt Lob nach Rettungsaktion bei Facebook weiter

4.920

Prost! München will die Bierpreis-Bremse

1.448

Wer kann's besser: Mr. 50-Shades oder Justin Trudeau?

1.337

Gesetzentwurf: Bayern plant Burka-Verbot

2.145

Fußball kurios: Trainer foult Gegenspieler und beschwert sich auch noch

2.861

Fahndung: Männer brechen in Geschäft ein und klauen zig Zigaretten

598