Coronavirus in Sachsen! Erster Infizierter (67), so geht's im Freistaat weiter

Dresden/Leipzig - Absagen, Aufschübe, reihenweise Laboruntersuchungen - das Coronavirus schlägt auf Sachsen durch. Und: Seit Montag gibt es den ersten Infizierten im Freistaat (TAG24 berichtete).

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mussten 34 Personen getestet werden. Sie waren aus Italien zurückgekehrt.
Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mussten 34 Personen getestet werden. Sie waren aus Italien zurückgekehrt.  © imago/David Crosling

Der betroffene Mann gehörte einer 35-köpfigen Reisegruppe aus Sachsen an, die in den letzten Tagen unterwegs in Südtirol und Norditalien war.

Im Bus saß dabei auch ein Rentner (68) aus Uetze (bei Hannover), der kurz darauf über Symptome klagte. Als bei ihm das Corona-Virus diagnostiziert wurde, wurden sofort auch hiesige Behörden alarmiert.

"Bei einem 67-Jährigen aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge war ein Rachenabstrich genommen worden", erklärte das Landratsamt Montagabend. "Der Test bei der Landesuntersuchungsanstalt LUA hatte ein positives Ergebnis auf das Virus SARS-CoV-2 ergeben. Der Untersuchte zeigte keine Symptome."

Zurzeit befindet er sich mit seiner Ehefrau daheim, so Landrat Michael Geisler (60, CDU). Seinen Angaben zufolge werden Dienstagvormittag alle weiteren Kontaktpersonen des Rentners getestet. Das sind 25 bis 30 weitere Leute.

Für alle 35 Urlauber aus Sachsen gilt ab sofort Hausquarantäne für die nächsten zwei Wochen. Sie kommen aus den Gemeinden Dippoldiswalde, Kreischa, Hartmannsdorf-Reichenau, Klingenberg und Altenberg. Die Ergebnisse sollen heute Abend vorliegen.

Tattoomesse in Leipzig abgesagt

Aufs zweite Halbjahr verschoben: die Tattoo-Messe in Leipzig.
Aufs zweite Halbjahr verschoben: die Tattoo-Messe in Leipzig.  © PR

Nicht die einzige aufregende Meldung. Denn in Leipzig wurde eben wegen des Virus-Alarms auch die Tattoo- und Lifestylemesse am Wochenende abgesagt. "Wir holen sie in der zweiten Jahreshälfte nach", heißt es vom Berliner Veranstalter Arena.

Noch keine behördlichen Auflagen hat die weitaus größere Leipziger Buchmesse (12. bis 15. März). Im Gegensatz zum Pariser Salon du livre soll sie stattfinden, so eine Sprecherin.

Definitiv abgeblasen wurde ebenso die Messe "Feiern&Genießen/Reisen&Vital" in Löbau (verschoben in den Mai).

Übrigens: Aus Virus-Panik hat der Sicherheitsdienst von Bundesligist RB Leipzig am Sonntag mehrere Japaner des Stadions verwiesen (TAG24 berichtete).

Die Fans aus Fernost wurden kurz nach Beginn des Bundesliga-Spiels gegen Leverkusen von einer Ordnergruppe aus dem Stadion geworfen. Montag entschuldigte sich der Club für den Vorfall.

Mundschutz hilft zumindest, andere nicht anzustecken. Aber auch Händewaschen sollte nie vergessen werden!
Mundschutz hilft zumindest, andere nicht anzustecken. Aber auch Händewaschen sollte nie vergessen werden!  © dpa/Georg Wendt

Titelfoto: imago/David Crosling


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0