Verbotene Mitbringsel! Bei solchen Souvenirs droht Ärger

Heike Wilsdorf (50) vom Hauptzollamt Dresden zeigt Handtaschen und Gürtel die am Flughafen Leipzig beschlagnahmt wurden.
Heike Wilsdorf (50) vom Hauptzollamt Dresden zeigt Handtaschen und Gürtel die am Flughafen Leipzig beschlagnahmt wurden.  © Holm Helis

Dresden / Leipzig - Achtung Urlauber und Internet-Shopper! Wer nicht aufpasst, kann schnell zum Schmuggler werden. Fast täglich zieht der sächsische Zoll an unseren Flughäfen illegale Waren raus. Wir verraten Ihnen, worauf Sie unbedingt achten sollten.

Dutzende Sachsen haben gerade tierischen Ärger mit dem Zoll! "Wir verzeichnen seit Jahresbeginn rund 50 laufende Verfahren mit artenschutzrechtlichen Verstößen", sagt Heike Wilsdorf (50), Sprecherin des Hauptzollamtes Dresden.

Am Leipziger Flughafen mussten die Zöllner in den letzten Wochen bereits über 100 Waren aus Pythonleder beschlagnahmen!

Das Problem: Die Schlangen sind nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen streng geschützt! "Hauptsächlich sind es Handtaschen, Gürtel und Schuhe", sagt Wilsdorf. Die Beamten werden meist im Frachtverkehr fündig.

Zollinspektorin Julia Marek (29) mit der Pythonhaut, die ein Urlauber im Reisegepäck verstaut hatte.
Zollinspektorin Julia Marek (29) mit der Pythonhaut, die ein Urlauber im Reisegepäck verstaut hatte.  © Holm Helis

Auch die Durchreise illegaler Waren ist verboten.

"Oft wissen Urlauber auch nicht, dass es schon strafbar sein kann, ein am Strand gefundenes Schneckengehäuse oder Korallenteil mitzunehmen", warnt Wilsdorf.

Die Zöllner erwischen immer wieder Sachsen mit verbotenen Muscheln, Fellen oder Pflanzen im Reisegepäck! "In einem Koffer fanden wir sogar eine ganze Pythonhaut", so Wilsdorf. Aber auch Affen-Schädel, die als Aschenbecher genutzt werden sollten, beschlagnahmten die Zöllner schon.

Wer erwischt wird, muss mit einem Bußgeld (meist im dreistelligen Bereich) oder sogar Strafverfahren rechnen - je nach Menge und Schwere des Schmuggels.

Auch artenschutzrechtliche Dokumente der Hersteller, die eine Einfuhr erlauben, sind oft gefälscht. Im Zweifel sollten Urlauber oder Shopper auf einen Kauf lieber verzichten!

Wer wissen will, was er aus dem Urlaub mitbringen oder Ausland bestellen kann: Was und wie viel (nicht) erlaubt ist, erfahren Sie unter www.zoll.de (oder in der App „Zoll und Reise“ fürs Smartphone).

Über Geschmack lässt sich ja streiten. Unstrittig ist, dass die Einfuhr dieser Schuhe aus Pythonhaut verboten ist.
Über Geschmack lässt sich ja streiten. Unstrittig ist, dass die Einfuhr dieser Schuhe aus Pythonhaut verboten ist.  © Holm Helis

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0