Fahrer rettet sich in letzter Sekunde aus brennendem Peugeot

Die Feuerwehr aus Striesen nutzte ein Stahlrohr zum Löschen des Peugeots.
Die Feuerwehr aus Striesen nutzte ein Stahlrohr zum Löschen des Peugeots.  © Roland Halkasch

Dresden - Am Montagabend ging gegen 18.38 Uhr am Lennéplatz in Dresden ein Peugeot in Flammen auf! Der Fahrer konnte sich in letzter Sekunde aus dem Fahrzeug befreien, das lichterloh brannte.

Gegenüber TAG24 bestätigte die Polizei den Vorfall, geht jedoch nicht von einem Verbrechen aus, sondern von einem technischen Defekt.

Als die Feuerwehr eintraf, stand der Peugeot in Vollbrand und konnte nur mit Hilfe eines Strahlrohrs gelöscht werden, wie die Feuerwache Striesen bekanntgab.

Der Sachschaden dürfte erheblich sein, konnte jedoch nicht genau beziffert werden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Der Wagen brannte wortwörtlich lichterloh.
Der Wagen brannte wortwörtlich lichterloh.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0