Schwerer Crash in Dresden: Feuerwehr befreit eingeklemmte Opfer

Dresden - Bei einem schweren Kreuzungscrash in Dresden-Leuben wurden am Donnerstagnachmittag drei Menschen verletzt.

Rettungskräfte mussten unter anderem den Fahrer des BMW aus dem Wrack befreien.
Rettungskräfte mussten unter anderem den Fahrer des BMW aus dem Wrack befreien.  © Roland Halkasch

Wie ein Polizeisprecher gegenüber TAG24 erklärte, war ein BMW aus der Hertzstraße heraus gefahren und hatte dabei offenbar einen sich auf der Stephensonstraße nähernden Suzuki übersehen.

Dessen Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen und krachte in den BMW hinein.

Drei Insassen der Unfallautos wurden verletzt. Nach ersten Informationen der Polizei von der Unfallstelle mussten zwei von ihnen von der Feuerwehr aus dem Wrack des BMWs befreit werden.

Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war die Straße voll gesperrt.

Außerdem wurden die Straßenbahngleise blockiert. Die Linie 6 musste ab der Berthold-Brecht-Straße umgeleitet werden.

Der Suzuki war in die Fahrerseite des BMWs geknallt.
Der Suzuki war in die Fahrerseite des BMWs geknallt.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0