Mittelmeer-Retter: OB Hilbert soll 150 Flüchtlinge nach Dresden holen!

Dresden - Die Dresdner "Mission Lifeline" ist wieder im Mittelmeer unterwegs, um Flüchtlinge zu retten. Linke und Grüne wollen die Seenotretter jetzt per Ratsbeschluss unterstützen.

Die Dresdner Lifeline
Die Dresdner Lifeline  © DPA

Demnach soll Dresden der Initiative "Seebrücke" beitreten.

OB Dirk Hilbert (47, FDP) soll zudem die Bereitschaft erklären, freiwillig 150 aus Seenot gerettete Flüchtlinge nach Dresden zu holen.

"Es wird höchste Zeit, dass die Stadt sich jetzt solidarisch mit der Dresdner Initiative zur Seenotrettung zeigt und konkrete Unterstützung anbietet", sagt Tina Siebeneicher (35, Grüne).

Eigentlich sollte das Thema gestern per Eilantrag im Rat beschlossen werden. Das lehnte Hilbert ab.

Jetzt wird der Stadtrat in seiner nächsten Sitzung abstimmen.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Flüchtlinge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0