Lkw-Chaos an der Autobahn: Sachsen braucht dringend mehr Parkplätze!

Dresden - Die Parkplatznot an Sachsens Autobahnen hat schon mehreren Menschen das Leben gekostet. Aus Not parken Lkw-Fahrer z.B. auf der Einfahrt zu Rasthöfen.

Überfüllter Parkplatz an einer Autobahn: Es gibt viel zu wenig Stellplätze, auch in Sachsen.
Überfüllter Parkplatz an einer Autobahn: Es gibt viel zu wenig Stellplätze, auch in Sachsen.  © Imago

Nun fordert der Freistaat auf der Verkehrsministerkonferenz bundesweit zusätzliche Stellflächen.

Nachts auf der Autobahn abgestellte Lkw stellten ein Sicherheitsrisiko für alle Verkehrsteilnehmer dar, so Verkehrsminister Martin Dulig (45, SPD). Seit 2010 seien bundesweit 15.000 neue Stellplätze entstanden.

Allerdings habe der Güterverkehr mehr zugenommen als prognostiziert. Es sei daher notwendig, dass der Bund analog zu Pendler-Parkplätzen auch an Autobahnzubringern Raststätten bauen lässt.

Dulig fordert auf der Konferenz dafür entsprechende Förderprogramme. Außerdem sollen bereits vorhandene Autohöfe ausgebaut werden. "Ansonsten werden wir überrollt von der neuen Dynamik im Transitverkehr."

Wie berichtet, fehlen allein in Sachsen 600 Lkw-Stellplätze. 320 sind "in konkreter Planung".

Langfristig wird auch dies nicht reichen. Neue Rastanlagen sind an der A 17 und der A 72 geplant.

Titelfoto: Imago

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0