Frauen im Internet umworben, um an Kinder heranzukommen: Wusste Mutter vom Missbrauch?

Dresden - Bisher sagt er kein Wort: In Malchow (Mecklenburg-Vorpommern) ließ die Dresdner Staatsanwaltschaft Dresden Daniel P. (33) festnehmen, in Dresden landete er sofort in Untersuchungshaft (TAG24 berichtete).

Der Malchower Daniel P. (33) schweigt bisher zu den Vorwürfen.
Der Malchower Daniel P. (33) schweigt bisher zu den Vorwürfen.

Der Mann soll sich an eine sächsische Mutter herangemacht haben, um deren beide Töchter (1,4) zu missbrauchen. Doch nicht nur gegen ihn prüfen die Ermittler furchtbare Vorwürfe.

"Er hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert", sagt Oberstaatsanwalt Lorenz Haase (58). "Zu den Details machen wir aufgrund der laufenden Ermittlungen keine Angaben."

Daniel P. wurde bereits am 24. September vom Amtsgericht Waren/Müritz zu einem Jahr und zehn Monaten Haft wegen Missbrauchs an der eigenen Tochter verurteilt. Da er gegen das Urteil Berufung eingelegt hatte, bleib er allerdings bis zur Verhaftung auf freiem Fuß.

Nun ermittelt die Dresdner Staatsanwaltschaft gegen ihn: Er soll über das Internet gezielt Mütter gesucht, dabei die Sächsin kennengelernt und dann deren Kinder im Urlaub missbraucht haben. Allerdings prüfen die Ermittler nun auch, ob die Sächsin selbst von den Taten des Malchowers wusste.

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0