Mann beschmiert in Mickten Tür mit Hakenkreuzen, dann bedroht er seinen Nachbarn mit der Machete

Dresden - Die Dresdner Polizei hat am Donnerstagnachmittag in Mickten einen Mann (35) festgenommen, der seinen Nachbarn und Polizeibeamte bedrohte.

Der Mann attackierte die Wohnungstür seines Nachbarn mit einer Machete und versuchte, sie in Brand zu setzen.
Der Mann attackierte die Wohnungstür seines Nachbarn mit einer Machete und versuchte, sie in Brand zu setzen.  © dpa/Friso Gentsch, 123rf.com/ilze79

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen Deutschen, der Nachbar, den er attackierte, ist ein 32 Jahre alter Lybier.

Ersten Ermittlungen zufolge soll der 35-Jährige versucht haben, die Wohnungstür des Nachbarn mit einer Sprayflasche und einem Feuerzeug anzuzünden. Außerdem beschmierte er sie mit Hakenkreuzen. Doch das reichte ihm offenbar noch nicht!

Als nächstes schlug er mit einer Machete gegen die Tür, brüllte dabei fremdenfeindliche Parolen und zündete schließlich Pyrotechnik im Hausflur des Mehrfamilienhauses an der Scharfenberger Straße an.

Als die Polizeibeamten eintrafen, wurden sie von dem Mann ebenfalls mit dem Buschmesser bedroht. Die Polizisten wehrten sich mit Pfefferspray und überwältigten den Mann.

Der mutmaßliche Täter wurde verhaftet und befindet sich zur medizinischen Betreuung in einem Fachkrankenhaus in Dresden.

Der Staatschutz der Dresdner Kripo ermittelt nun gegen ihn wegen Bedrohung, versuchter Brandstiftung, Sachbeschädigung sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Titelfoto: dpa/Friso Gentsch, 123rf.com/ilze79

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0