Mann stirbt bei Badeunfall in der Kiesgrube Leuben

In der Kiesgrube Leuben wurde seit dem Nachmittag ein Mann vermisst. Er konnte am Abend nur noch tot geborgen werden.
In der Kiesgrube Leuben wurde seit dem Nachmittag ein Mann vermisst. Er konnte am Abend nur noch tot geborgen werden.

Dresden – Nach dem Badeunfall eines 61-jährigen Mannes in Dresden ist aus der Kiesgrube im Stadtteil Leuben am Dienstagabend ein Toter geborgen worden.

Ob es sich bei ihm um den Vermissten handelt, wollte die Polizei zunächst nicht bestätigen. Es sei jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, sagte ein Sprecher.

Er rechnete damit, dass die Identität noch am Abend zweifelsfrei festgestellt wird. Taucher hätten die Leiche um 19.24 Uhr gefunden. Laut Polizei war der 61-Jährige am Dienstagnachmittag in der Kiesgrube ins Wasser gegangen und nicht wieder aufgetaucht.

Zeugen hatten berichtet, der Mann sei betrunken gewesen.

Rettungskräfte warten am Ufer.
Rettungskräfte warten am Ufer.
Die Polizei hat den Uferbereich inzwischen abgesperrt.
Die Polizei hat den Uferbereich inzwischen abgesperrt.
Der 61-Jährige konnte gegen 19.25 Uhr nur noch tot geborgen werden.
Der 61-Jährige konnte gegen 19.25 Uhr nur noch tot geborgen werden.

Fotos: privat (2), Christian Essler (2)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0