Mann rastet im Krankenhaus aus und verletzt Polizisten

Im Krankenhaus Friedrichstadt rastete der Mann aus.
Im Krankenhaus Friedrichstadt rastete der Mann aus.  © Petra Hornig

Dresden - In der Nacht auf Donnerstag sorgte ein Mann im Krankenhaus Friedrichstadt für Unruhe!

Der 29-jährige Tunesier wollte trotz mehrfacher Aufforderung das Klinikgelände nicht verlassen. Er zeigte sich aggressiv und legte sich mit dem Sicherheitsdienst an. Auch als die Beamten schließlich eintrafen, verließ er nicht das Gelände.

Er wurde noch aggressiver und schlug sich selbst ins Gesicht.

Außerdem beleidigte der 29-Jährige die Beamten. Die nahmen ihn schließlich in Gewahrsam. Auch dort und zuvor im Streifenwagen konnte sich der offenbar alkoholisierte Mann immer noch nicht beruhigen, bespuckte die Polizisten und trat um sich. Ein Beamter wurde dabei leicht verletzt.

Als die Beamten schließlich die Kleidung des Mannes untersuchten, stellten sie Diebesgut sicher. Der Tunesier trug sowohl einen Audi-Fahrzeugschein mit sich als auch eine Dashcam.

Diese Sachen wurden offenbar zuvor aus Autos auf dem Parkplatz an der Reitbahnstraße entwendet. Auch ein Navigationsgerät, Elektronikzubehör und Schuhe wurden gestohlen.

Der 29-Jährige wird nun einem Ermittlungsrichter vorgeführt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0