Dieser MDR-Moderator wird jetzt Müllmann

Dresden - Okay, das nennen wir mal ´ne, nun ja, steile Karriere! Der MDR-Starmoderator René Kindermann (43) wird jetzt Müllmann!

Beim Dresdner Ski-Weltcup war Rene Kindermann als Organisator sehr gefragt.
Beim Dresdner Ski-Weltcup war Rene Kindermann als Organisator sehr gefragt.  © Skiweltcup Dresden

Naja, zumindest für einen Tag. Er unterstützt Samstagvormittag mit seinem Team am vom Skiweltcup Dresden die traditionelle Elbwiesenreinigung.

"Es ist uns eine Herzensangelegenheit, die Reinigung der Elbwiesen zu unterstützen", sagt der Moderator.

"Bereits während des Skiweltcups gehen wir mit dem Areal sehr behutsam um. Direkt nach der Dresdner Skiwoche rekultivieren wir dann alle Rasenflächen, die kleinere Blessuren davon getragen haben - alles in partnerschaftlicher Abstimmung mit dem Dresdner Umweltamt."

Am Königsufer findet der Skiweltcup seit zwei Jahren statt, es ist quasi das "Wohnzimmer" des Events.

"Diesmal haben wir uns zusätzlich auch um Flächen gekümmert, die durch die Trockenheit des Sommers 2018 in Mitleidenschaft gezogen worden waren. Jetzt wollen wir auch dabei sein, wenn es darum geht, dass Gebiet sauber zu halten und etwas Gutes für die Umwelt zu tun", sagt Kindermann für der großen Aufräumaktion.

Auch das Team der Filmnächte greift am Samstag am Elbufer zu

René Kindermann (43) nimmt am Wochenende Handschuhe und Müllsack in die Hand.
René Kindermann (43) nimmt am Wochenende Handschuhe und Müllsack in die Hand.  © Imago images

Nicht nur der MDR-Star nimmt Handschuhe und Müllsack in die Hand, auch das Team von den Filmnächten packt Samstagfrüh am Elbufer mit an.

"Wir nutzen das Areal ja für unsere Sommerveranstaltungen", sagt Filmnächte-Chef Johannes Vittingshof (52).

"Das Königsufer ist während der Sommermonate unser Zuhause - wir sind natürlich gern dabei, wenn es darum geht, die Dresdnerinnen und Dresdnern für Umweltaspekte zu sensibilisieren."

Die Elbwiesenreinigung ist mittlerweile Tradition geworden. Zwischen 9 und 12 Uhr kann jeder Dresdner mithelfen.

Insgesamt rund 30 Kilometer entlang der Elbe zwischen Zschieren und Cotta soll von Abfällen und Schwemmgut befreit werden.

An 13 verschiedenen Punkten kann man sich für die Aktion melden. Nicht nur die Teams des Skiweltcups und der Filmnächte sind dabei. Auch das Deutsche Rote Kreuz, die Dresdner Stadtreinigung oder der "Round Table Dresden" engagieren sich.

Weitere Infos zur Aktion gibt’s auf der Homepage der Stadt Dresden.

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0